Blutiger Streit um Drogen in Hannover

Hannover - Bei einem blutigen Streit um Drogen ist in der Nacht zum Samstag ein 38-jähriger Mann in Hannover schwer verletzt worden.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte sich der Mann auf einer öffentlichen Toilette mit einer 33-Jährigen getroffen. Kurz darauf sei die Situation vermutlich wegen „eines Disputes um Betäubungsmittel“ eskaliert. In der Folge habe die Frau ein Messer gezogen und mehrfach auf den Mann eingestochen.

Eine Zeugin reagierte schnell und zog die Frau kurzerhand von dem Opfer weg. Diese floh aber daraufhin sofort in die Innenstadt. Dort konnte sie kurze Zeit später von der Polizei aufgegriffen und festgenommen werden. Sie leistete keinen Widerstand. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht, sein Zustand sei „stabil“. Die 33-Jährige soll nun dem Haftrichter vorgeführt werden. Ihr wird versuchte Tötung vorgeworfen.

dpa

Rubriklistenbild: © ZB

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Feuer auf Tankstellengelände 

Feuer auf Tankstellengelände 

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Kommentare