Blutiger Streit um Drogen in Hannover

Hannover - Bei einem blutigen Streit um Drogen ist in der Nacht zum Samstag ein 38-jähriger Mann in Hannover schwer verletzt worden.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte sich der Mann auf einer öffentlichen Toilette mit einer 33-Jährigen getroffen. Kurz darauf sei die Situation vermutlich wegen „eines Disputes um Betäubungsmittel“ eskaliert. In der Folge habe die Frau ein Messer gezogen und mehrfach auf den Mann eingestochen.

Eine Zeugin reagierte schnell und zog die Frau kurzerhand von dem Opfer weg. Diese floh aber daraufhin sofort in die Innenstadt. Dort konnte sie kurze Zeit später von der Polizei aufgegriffen und festgenommen werden. Sie leistete keinen Widerstand. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht, sein Zustand sei „stabil“. Die 33-Jährige soll nun dem Haftrichter vorgeführt werden. Ihr wird versuchte Tötung vorgeworfen.

dpa

Rubriklistenbild: © ZB

Das könnte Sie auch interessieren

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Gekuschelt wird nicht: Schlagabtausch beim TV-Duell

Gekuschelt wird nicht: Schlagabtausch beim TV-Duell

Psychologen für Strafgefangene gesucht

Psychologen für Strafgefangene gesucht

Anja Stoeck: „Soziale Politik nur gemeinsam mit den Linken möglich“

Anja Stoeck: „Soziale Politik nur gemeinsam mit den Linken möglich“

Kommentare