Busservice zur Hannover Messe

Messe-Ersatzverkehr wegen Streiks angelaufen

Hannover - Besucher und Mitarbeiter der Hannover Messe haben am Dienstag wegen des Streiks im öffentlichen Dienst auf alternative Verkehrsmöglichkeiten ausweichen müssen.

Seit dem Morgen haben die Messeorganisatoren einen Busservice eingerichtet. Der Andrang war riesig. Wegen der starken Auslastung sollten die Busse so oft wie möglich fahren. Die Wartezeit sollte maximal eine halbe Stunde sein, sagte ein Messe-Sprecher. Vor den S-Bahn-Zügen am Hauptbahnhof herrschte großes Gedränge. Die Züge waren brechend voll.

Bei den Fahrgästen sorgte der Streik für gemischte Stimmung. "Das ist wirklich ein miserables Timing", sagte ein Mitarbeiter der Messe am Dienstagmorgen während der Anfahrt in einem der vollen Busse. "Das bereitet den Besuchern und den Mitarbeitern extreme Schwierigkeiten und schadet der ganzen Region." Ein amerikanischer Gast sieht es gelassener: "Die meisten sagen sich wohl, Augen zu und durch. Aber die Streikankündigung war schon etwas beunruhigend."

Bei vielen herrschte angesichts geschlossener U-Bahn-Eingänge zunächst Ratlosigkeit. Doch arrangierten sich die Messebesucher relativ schnell, sobald die Alternativen bekannt waren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Zwei Schlittschuhläufer brechen in Dümmer See ein 

Zwei Schlittschuhläufer brechen in Dümmer See ein 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Kommentare