Hund hat schon 180.000 Follower

Straßenhund besucht jeden Tag einen Auto-Händler – und bekommt „Job“

Hund Tucson im Hyundai Autohaus.
+
Hund Tucson ist ein bekanntes Werbegesicht für ein Autohaus in Serra.

Streuner-Hund Tucson besucht jeden Tag ein Autohaus und erobert die Herzen des Teams. Sie geben ihm ein Zuhause – und einen Job, der ihm zum Instagram-Star macht.

Das Hyundai-Autohaus in der brasilianischen Stadt Serra ist nicht wie jedes andere. Denn der Autohändler im Bundesstaat Espírito Santo im Südosten des Landes hat einen ganz besonderen und bekannten Mitarbeiter in den eigenen Reihen: Der streunende Hund „Tucson“ ist seit rund einem Jahr Teil des Teams und dabei kurzerhand zu einem kleinen Instagram-Star geworden. Mehr als 180.000 Menschen folgen dem Vierbeiner aus Brasilien auf der Social Media Plattform unter dem Namen tucson_prime.

StadtSerra
BundesstaatEspírito Santo
Bevölkerung527.240
Fläche547,6 km²

Der Weg von Tucsons rasantem „Karriereanstieg“ klingt ein wenig wie im Film. Es beginnt auf der Straße. Ohne Zuhause, Frauchen oder Herrchen zieht der Hund seine Kreise in der 520.000-Einwohner-Stadt Serra. Dabei schaut der Hund jeden Tag bei dem Hyundai-Autohaus in Serra vorbei.

Der tägliche Besuch beim Hyundai-Autohändler wird zum Schicksal von Tucson. Denn schon bald bemerkten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Autohauses, dass der noch junge Hund kein Zuhause hatte. Kurzerhand entschloss sich das Team, den liebgewonnen und heimatlosen Hund aufzunehmen. In Rumänien nahmen Fußballer Straßenhunde sogar mit aufs Spielfeld, um ein Zeichen zu setzen und den obdachlosen Vierbeinern von der Straße ein neues Zuhause zu suchen.

Straßenhund besucht Autohändler jeden Tag – der gibt ihm eine neues Zuhause

Von der Idee seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter war auch Showroom-Manager Emerson Mariano überzeugt. „Tucson hat mein Herz schnell gewonnen – ich war einfach begeistert von seiner liebevollen Art“. Die Namensgebung des Welpen ist allerdings wohl etwas gewöhnungsbedürftig: Denn Tucson ist nach dem Hyundai SUV-Bestseller benannt.

Ein Besuch beim Tierarzt inklusive notwendiger Impfungen macht ihn endgültig zu einem Teil der Autohaus-Familie. Doch Tucson hat damit nicht nur ein neues Zuhause, sondern direkt einen neuen Job. Er ist nun ein fester Bestandteil des Mitarbeiterinnen-Teams des Hyundai-Autohauses und soll als Maskottchen-Hund Kundinnen und Kunden, aber auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Er habe sogar einen eigenen Mitgliederausweis.

Immer wieder übernehmen Hunde Aufgaben in der Gesellschaft. So dienen in Niedersachsen beispielsweise Hunde Kindern an Schulen als Leseunterstützung. In den USA unterstützt Hündin Lilo als Seelentrösterin einen Bestatter, ist also ebenfalls Teil des Mitarbeiter-Teams. Und gehen tierische Familienmitglieder mal von zu Hause verloren, gibt es Gott sei Dank die Schnüffelhelden aus dem Saarland: Trainierte Hunde nehmen die Spur vermisster Haustiere auf.

Straßenhund, der jeden Tag einen Autohändler besucht, bekommt einen Job – und 180.000 Instagram-Follower

Doch damit ist die außergewöhnliche Geschichte des Hundes von der Straße noch nicht zu Ende geschrieben. Denn Tucson ist in seinem neuen Zuhause zum Instagram-Star geworden: Das Team hat ein Profil für den Vierbeiner erstellt. Eigentlich sollte es eine kurze PR-Aktion für das Hyundai-Autohaus sein, doch mittlerweile folgen Tuscon 180.000 Menschen. In seiner Instagram-Biographie präsentiert er sich als „Ex-Obdachloser“ und „Verkaufskünstler“.

Mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts mehr aus ihrer Umgebung, Deutschland und der Welt – jetzt kostenlos anmelden!

Mittlerweile kommen Kundinnen und Kunden sogar nur, um den beliebten Ex-Straßenhund Tucson zu sehen. Manager Mariano sagt: „Das Unternehmen war immer tierfreundlich und jetzt haben wir uns entschlossen, diese Idee auch in der Praxis umzusetzen“. Doch auch damit ist die Geschichte des Hundes noch immer nicht zu Ende.

So wie es aussieht, könnte dem Hund sogar eine noch größere Karriere bevorstehen. Denn seine Beliebtheit veranlasste die landesweite Hyundai-Chefetage dazu, das Autohaus anzufragen, ob Tucson auch in einer nationalen Werbekampagne auftreten könne. Die fliegt ihm dann auch bestimmt nicht so um die Ohren, wie jüngst Steffen Henssler, der einen Shitstorm für seine Nutella-Werbung kassiert*. * kreiszeitung.de und 24hamburg.de sind Angeboe von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Warnstufe 2 in Niedersachsen: Diese Corona-Regeln gelten ab Mittwoch

Warnstufe 2 in Niedersachsen: Diese Corona-Regeln gelten ab Mittwoch

Warnstufe 2 in Niedersachsen: Diese Corona-Regeln gelten ab Mittwoch
Lockdown sofort: Welche Corona-Maßnahmen bei explodierender Inzidenz kommen

Lockdown sofort: Welche Corona-Maßnahmen bei explodierender Inzidenz kommen

Lockdown sofort: Welche Corona-Maßnahmen bei explodierender Inzidenz kommen
Corona-Regeln im Supermarkt: Was im Dezember bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe gilt

Corona-Regeln im Supermarkt: Was im Dezember bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe gilt

Corona-Regeln im Supermarkt: Was im Dezember bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe gilt
Corona-Regeln im Supermarkt: Was mit 2G und 3G bei Aldi, Lidl und Edeka gilt

Corona-Regeln im Supermarkt: Was mit 2G und 3G bei Aldi, Lidl und Edeka gilt

Corona-Regeln im Supermarkt: Was mit 2G und 3G bei Aldi, Lidl und Edeka gilt

Kommentare