Spiegelglatt?

Straßenglätte führt zu Unfall – eine Person lebensgefährlich verletzt

Die Hecktüren eines Rettungswagens (Symbolbild)
+
Rettungswagen (Symbolbild)

In Berne im Landkreis Wesermarsch kam es zu einem schweren Unfall. Das Resultat: Eine Person schwebt in Lebensgefahr, eine weitere ist schwerverletzt.

Delmenhorst – Schwerer Unfall im Landkreis Wesermarsch: Am 08.01.2022 kam es auf der Camper Straße in Berne gegen 01:47 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwere Verletzungen davon trugen – eine davon sogar lebensgefährlich. Ein 38-jähriger Berner fuhr mit seinem VW in Begleitung eines 40-jährigen Beifahrers der Camper Straße in Richtung Berne.

Schwerer Unfall im Landkreis Wesermarsch: Straßenglätte vermutlich verantwortlich für Kollision mit Baum

Nach einer Rechtskurve verlor der VW-Fahrer, vermutlich aufgrund von Straßenglätte, die Kontrolle über sein Fahrzeug,
prallte gegen einen Straßenbaum und kam in einem wasserführenden Straßengraben zum Stillstand. Zwei Passanten entdeckten den PKW und leisteten Erste Hilfe. Während die 22-jährige Ersthelferin sofort Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei
alarmierte, holte der 19- jährige Ersthelfer den schwer verletzten Beifahrer aus dem VW.

Unfall in Berne: Ersthelfer betreuen Unfallopfer bis zum Eintreffen der Rettungskräfte

Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte betreuten die Ersthelfer die Verletzten. Der Fahrzeugführer konnte erst durch den Einsatz der Feuerwehren Berne und Neuenkoop, welche mit 40 Rettungskräften zu einem Großeinsatz zum Unfallort ausrückten, aus
dem Fahrzeug geborgen werden.

Während der 38-jährige Fahrzeugführer durch den Unfall schwer verletzt wurde, erlitt der 40-jährige Beifahrer lebensgefährliche
Verletzungen. Beide wurden mit Rettungswagen in Kliniken nach Delmenhorst und Oldenburg gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Verkehrsunfall in Berne: Beifahrer schwebt in Lebensgefahr – weitere Einsätze in Niedersachsen und Bremen

Während der Beifahrer nach dem Verkehrsunfall in Berne in Lebensgefahr schwebt, kam es in Niedersachsen und Bremen noch zu weiteren Einsätzen der Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften.

In der Hansestadt raste beispielsweise Mann mit dem Auto seiner Ehefrau ohne Führerschein und unter Medikamenten- sowie Alkoholeinfluss in eine Bäckerei. Dabei verletzte eine 72-jährige Frau leicht am Oberschenkel.

Tödlicher Unfall in Niedersachsen: Frontalzusammenstoß bei Hildesheim

Bei einem Unfall bei Hildesheim ist am Freitagnachmittag, 7. Januar 2022, eine 21-Jährige getötet worden. Auf der Insel Norderney ist eine 57-Jährige von einer Sanddüne ebenfalls am Freitag verschüttet worden. Bei einem Überholvorgang hat ein Lastwagenfahrer auf der A27 die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und einen Unfall verursacht.

Und nach dem Anschlag auf das Raumfahrtunternehmen OHB will Bremen, das das Bundesland mit einer Inzidenz von über 1100 ist, eine Soko „Linksextremismus“ einsetzen. Darüber hinaus musste am Freitagmorgen die Feuerwehr in Albringhausen, Bassum, ausrücken, um einen Zimmerbrand zu löschen. Nach Angaben der Einsatzkräfte hatten Gegenstände auf der Diele Feuer gefangen.

Nach Glatteisunfällen in Niedersachsen: Weitere Einsätze im ganzen Bundesland

Neben Glatteisunfällen im Emsland und südlichem Niedersachsen kam es zu weiteren Blaulicht-Meldungen im ganzen Bundesland. Dabei kam ebenfalls jede Hilfe für den Fahrer eines Kleintransporters im Heidekreis zu spät. Der Man kam von der Straße ab und kollidierte mit einem Baum. Der Fahrer erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle bei Walsrode seinen schweren Verletzungen zum Opfer fiel.

Ebenfalls zu spät kam jede Hilfe auch für einen Golf-Fahrer im Landkreis Cloppenburg. Der 27-Jährige erlag am Unfallort seinen schweren Verletzungen bei einem tödlichen Unfall bei Friesoythe. Der Golf-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte erst gegen diverse Straßenschilder, dann in eine Holzhütte und im Anschluss gegen einen Baum, bevor der Wagen auf einem angrenzenden Feld zum Stehen kam.

Des Weiteren kam zu einem Unfall bei Twistringen, bei dem ein Mann zwischen Tür und Lastwagen eingeklemmt wurde. Aufgrund der Schwere seiner Verletzungen musste ein Rettungshubschrauber vor Ort angefordert werden, um den Mann schnellstmöglich ins Krankenhaus zu befördern. *kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Booster-Impfung: Nebenwirkungen nach Auffrischungsimpfung gegen Corona

Booster-Impfung: Nebenwirkungen nach Auffrischungsimpfung gegen Corona

Booster-Impfung: Nebenwirkungen nach Auffrischungsimpfung gegen Corona
Omikron-Symptome an Nägeln und Haut weisen auf Corona-Infektion hin

Omikron-Symptome an Nägeln und Haut weisen auf Corona-Infektion hin

Omikron-Symptome an Nägeln und Haut weisen auf Corona-Infektion hin
Corona-Regeln beim Friseur: Das gilt im Januar 2022

Corona-Regeln beim Friseur: Das gilt im Januar 2022

Corona-Regeln beim Friseur: Das gilt im Januar 2022
2G in Niedersachsen: Jugendliche bleiben bei Corona-Regel außen vor

2G in Niedersachsen: Jugendliche bleiben bei Corona-Regel außen vor

2G in Niedersachsen: Jugendliche bleiben bei Corona-Regel außen vor

Kommentare