Bundesweiter Anstieg

Zahl der Schwangerschaftsabbrüche in Niedersachsen gestiegen

Hannover - Die Zahl der Abtreibungen in Niedersachsen ist 2017 im zweiten Jahr in Folge gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte, wurden 8308 Schwangerschaftsabbrüche registriert, das waren 478 mehr als im Vorjahr.

Auf 1000 geborene Kinder kamen landesweit 116 Abbrüche, die Quote blieb im Vergleich zum Vorjahr konstant. Bundesweit stieg die Zahl der Abtreibungen um 2,5 Prozent auf rund 101.200. 

Medizinische Gründe oder eine Schwangerschaft nach einer Vergewaltigung waren nach Angaben der Statistiker in vier Prozent der Fälle der Hintergrund. Im Nachbarland Bremen waren es im vergangenen Jahr 1467 Abbrüche, 17 weniger als 2016. Hier kamen allerdings 226,7 Abtreibungen auf 1000 Geburten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Meistgelesene Artikel

„Es kann jede Kommune treffen“ - Klimawandel erreicht den Nordwesten

„Es kann jede Kommune treffen“ - Klimawandel erreicht den Nordwesten

Berauschter Autofahrer rast durch Dörfer und rammt Streifenwagen

Berauschter Autofahrer rast durch Dörfer und rammt Streifenwagen

Auto schleudert gegen Brückenpfeiler - Drei Tote

Auto schleudert gegen Brückenpfeiler - Drei Tote

Kindesmissbrauch in Niedersachsen: Kein Anstieg der Zahlen erkennbar

Kindesmissbrauch in Niedersachsen: Kein Anstieg der Zahlen erkennbar

Kommentare