Ertrag sinkt um 22 Prozent

Statistiker erwarten schlechteste Ernte seit 1976

+
Die Ernte wird in diesem Jahr um mehr als eine Million Tonnen geringer ausfallen als 2017.

Hannover - In Niedersachsen wird wegen des trockenen Wetters mit der schlechtesten Getreideernte seit 1976 gerechnet.

Insgesamt wird nach Berechnungen des Landesamtes für Statistik eine Ernte von 4,69 Millionen Tonnen erwartet, teilte die Behörde am Mittwoch mit. Im Vergleich zum Vorjahr ist diese Menge demnach um 22 Prozent geringer. 

2017 hatten Bauern insgesamt 6,03 Millionen Tonnen Getreide geerntet. Auch Raps ernteten die Landwirte im Land in diesem Jahr weniger als sonst. 2018 werden es nach Angaben der Statistiker voraussichtlich deutlich unter drei Tonnen pro Hektar sein. 

Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einen Ertragsrückgang um 9,1 Prozent. Schon in den vergangenen drei Jahren hatten die Bauern unterdurchschnittliche Erträge eingefahren. Die aktuelle Erntemenge liegt im Vergleich zum Mittelwert zwischen 2012 und 2017 um fast ein Viertel niedriger.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Syker Schüler bereiten Beitrag zum Eltern-Infotag vor

Syker Schüler bereiten Beitrag zum Eltern-Infotag vor

Machtprobe in Venezuela: USA und EU stützen Opposition

Machtprobe in Venezuela: USA und EU stützen Opposition

Neubau-Mieten für viele Durchschnittsverdiener viel zu hoch

Neubau-Mieten für viele Durchschnittsverdiener viel zu hoch

„Die Fantastischen Vier“ in der ÖVB-Arena

„Die Fantastischen Vier“ in der ÖVB-Arena

Meistgelesene Artikel

Stall in Vechta brennt - 50 Ferkel sterben

Stall in Vechta brennt - 50 Ferkel sterben

Vermisst seit 18 Jahren -Polizei beendet Suche nach Katrin Konert 

Vermisst seit 18 Jahren -Polizei beendet Suche nach Katrin Konert 

Lehrer verhindert Busunglück auf der Autobahn

Lehrer verhindert Busunglück auf der Autobahn

Warnung vor zu dünnen Eisflächen: Betreten verboten!

Warnung vor zu dünnen Eisflächen: Betreten verboten!

Kommentare