120 Bereitschaftspolizisten versetzt

Stärkung der Polizei in Niedersachsen ist bereits im Gange

Hannover - Die Stärkung der Polizei in Niedersachsen ist bereits vor den beschlossenen Neueinstellungen der künftigen Landesregierung voll im Gange.

Ein halbes Jahr nach der von Innenminister Boris Pistorius (SPD) angekündigten Erhöhung der Polizeipräsenz in der Fläche sei die Versetzung von 120 Beamten der Bereitschaftspolizei in regionale Polizeidirektionen abgeschlossen, teilte das Innenministerium in Hannover mit. Für den Kampf gegen Extremismus seien 28 der angekündigten 30 Bereitschaftspolizisten bereits dem Staatsschutz des Landeskriminalamtes zugewiesen worden. 

Weitere zehn Beamte sollen bis April 2018 eingestellt werden. Auch die Schaffung eines zweiten Standortes für das Spezialeinsatzkommando (SEK) neben Hannover in Oldenburg nehme Form und Gestalt an. Nach wie vor sei es das Ziel, am zweiten SEK-Standort im Laufe des kommenden Jahres einsatzfähig zu sein, sagte eine Ministeriumssprecherin. - dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

Getränkedosen explodieren: Auto kollidiert mit Baum

Getränkedosen explodieren: Auto kollidiert mit Baum

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.