Fahndung per Twitter

Unterkühltes Kaninchen wärmt sich auf Polizeiauto

Stadthagen - Einfühlsame Polizisten haben ein unterkühltes Kaninchen in Stadthagen im Landkreis Schaumburg gerettet. Anschließend starteten sie einen Suchaufruf auf Twitter. 

Eine Streife entdeckte das Tier am Mittwochmorgen auf der Straße, wie die Polizei mitteilte. Die Beamten nahmen das Kaninchen zu sich und setzten es auf die Motorhaube, damit es sich bei den nächtlichen Temperaturen aufwärmen konnte. 

Die Herkunft des Tieres blieb zunächst ein Rätsel. Das Kaninchen wurde vorübergehend ins Tierheim Stadthagen gebracht. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte, gaben gleich zwei Personen an, ein Kaninchen zu vermissen. Am Ende konnte das Kaninchen aber dem richtigen Zuhause zugeordnet werden. Das teilte die Polizei ebenfalls auf Twitter mit.

mke/dpa

Rubriklistenbild: © Screenschot / Twitter: Polizei Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erste Ausfahrt im Porsche Mission E Cross Turismo

Erste Ausfahrt im Porsche Mission E Cross Turismo

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

Aufschrei über Trumps Umgang mit Migrantenkindern

Aufschrei über Trumps Umgang mit Migrantenkindern

Lewandowski WM-Debüt misslingt: Polen patzt gegen Senegal

Lewandowski WM-Debüt misslingt: Polen patzt gegen Senegal

Meistgelesene Artikel

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Verdächtiger nach sexueller Belästigung in Delmenhorst ermittelt

Verdächtiger nach sexueller Belästigung in Delmenhorst ermittelt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.