Postamt in Stade wegen Chemiealarm geschlossen

Stade - Wegen einer ausgelaufenen Chemikalie ist das Hauptpostamt in Stade vorübergehend geschlossen worden. Sieben Mitarbeiter mussten mit Atemwegsreizungen ambulant versorgt werden, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit.

Rund 30 Feuerwehrleute seien angerückt, darunter auch Umweltexperten mit Vollschutzanzügen. Sie konnten feststellen, dass es sich bei dem aus einem Paket ausgelaufenen Stoff lediglich um eine Acryl-Fußbodenbeschichtung handelte. Insgesamt waren rund acht Liter der Flüssigkeit ausgetreten, die die Dämpfe verursacht hatte.

Noch am Vormittag ging der Betrieb nach knapp zwei Stunden Sperrung weiter. „Umwelt-und Tatortermittler der Polizei nahmen noch vor Ort die ersten Ermittlungen zu dem Vorfall auf“, sagte Sprecher Rainer Bohmbach. Eine Gefahr für Mitarbeiter oder Anwohner habe zu keiner Zeit bestanden.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Bombe in Hannover erfolgreich entschärft

Bombe in Hannover erfolgreich entschärft

Menschlicher Schädel bei Forstarbeiten gefunden

Menschlicher Schädel bei Forstarbeiten gefunden

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Kommentare