Halle in Stade brennt aus - wahrscheinlich Brandstiftung

Stade - Die Ermittler gehen nach dem Feuer in einer Stall- und Lagerhalle auf einem Bauernhof in Stade von Brandstiftung aus. Der Gesamtschaden soll nach ersten Schätzungen von Polizei und Feuerwehr rund 100.000 Euro betragen, wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte.

Den insgesamt rund 120 Feuerwehrleuten war es bei dem Brand am Sonntagmorgen noch rechtzeitig gelungen, mehr als 40 Rinder aus dem bereits völlig verqualmten Gebäude zu befreien und auf angrenzende Weiden zu treiben. So kamen keine Tiere zu Schaden. Anwohner hatten lautes Knallen vermutlich von berstenden Eternitplatten gehört und zunächst an ein Feuerwerk gedacht.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Expedition in der kanadischen Arktis

Expedition in der kanadischen Arktis

Meistgelesene Artikel

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare