Binnenschiffer bei Sturz schwer verletzt

Stade - Ein Binnenschiffer hat sich am Donnerstag bei einem Sturz in einen drei Meter tiefen Laderaum schwer verletzt. Der 62-Jährige befand sich mit seinem Schiff im Seehafen in Stade, als das Unglück geschah, teilte die Polizei mit.

Ein Lukendeckel hatte sich verklemmt. Beim Versuch diesen zu öffnen, fiel der Mann rückwärts in den Laderaumund erlitt schwere Kopf- und Rückenverletzungen. Durch die Ebbe lag das Schiff tiefer am Anleger, die Bergung übernahm daher die Höhenrettung der Feuerwehr. Der Binnenschiffer aus Tschechien kam ins Krankenhaus.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Shopping in der Corona-Krise: Baumärkte in Niedersachsen wieder geöffnet

Shopping in der Corona-Krise: Baumärkte in Niedersachsen wieder geöffnet

Soforthilfe für den lokalen Handel: Wir verschenken Werbeplätze auf kreiszeitung.de!

Soforthilfe für den lokalen Handel: Wir verschenken Werbeplätze auf kreiszeitung.de!

Ehepaar brutal überfallen und gefesselt: Polizei fasst Einbrecher

Ehepaar brutal überfallen und gefesselt: Polizei fasst Einbrecher

Freizeitparks warten auf Saisonstart – ein Überblick in der Corona-Krise

Freizeitparks warten auf Saisonstart – ein Überblick in der Corona-Krise

Kommentare