Binnenschiffer bei Sturz schwer verletzt

Stade - Ein Binnenschiffer hat sich am Donnerstag bei einem Sturz in einen drei Meter tiefen Laderaum schwer verletzt. Der 62-Jährige befand sich mit seinem Schiff im Seehafen in Stade, als das Unglück geschah, teilte die Polizei mit.

Ein Lukendeckel hatte sich verklemmt. Beim Versuch diesen zu öffnen, fiel der Mann rückwärts in den Laderaumund erlitt schwere Kopf- und Rückenverletzungen. Durch die Ebbe lag das Schiff tiefer am Anleger, die Bergung übernahm daher die Höhenrettung der Feuerwehr. Der Binnenschiffer aus Tschechien kam ins Krankenhaus.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

360-Grad-Regenwald-Panorama neben dem Zoo in Hannover eröffnet

360-Grad-Regenwald-Panorama neben dem Zoo in Hannover eröffnet

Krebspatienten fürchten sich wegen gepanschten Medikamenten

Krebspatienten fürchten sich wegen gepanschten Medikamenten

Parteitag der Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu

Parteitag der Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu

Ministerpräsident Weil bestätigt: Große Koalition in Niedersachsen steht

Ministerpräsident Weil bestätigt: Große Koalition in Niedersachsen steht

Kommentare