Rund 130.000 Euro Beute

Anklage nach Serie von Geldautomaten-Diebstählen

Lüneburg - Gegen neun mutmaßliche Mitglieder einer Bande von Geldautomaten-Dieben hat die Staatsanwaltschaft Lüneburg Anklage erhoben.

Die Männer sollen seit November vergangenen Jahres insgesamt zehn Automaten in Spielhallen, Einkaufszentren, Tankstellen und Banken angegangen haben, teilte eine Sprecherin der Anklagebehörde am Dienstag mit. Nur in drei Fällen soll es ihnen gelungen sein, mit den Geldautomaten zu flüchten. 

Insgesamt wurde bei in Nord- und Mitteldeutschland verübten Taten eine Beute von rund 130.000 Euro gemacht. Der Sachschaden soll bei deutlich über 250.000 Euro liegen. 

Den im Januar festgenommenen Angeschuldigten im Alter zwischen 29 und 46 Jahren wird vorgeworfen, zunächst Transporter oder Laster gestohlen zu haben, um damit die Automaten aus ihrer Verankerung zu reißen. Die Anklage lautet auf gewerbsmäßigen schweren Bandendiebstahl.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unternehmen bekennen sich vor Pariser Gipfel zum Klimaschutz

Unternehmen bekennen sich vor Pariser Gipfel zum Klimaschutz

Frauen erneuern Belästigungsvorwürfe gegen Donald Trump

Frauen erneuern Belästigungsvorwürfe gegen Donald Trump

Montags-Training im Schnee 

Montags-Training im Schnee 

Weihnachtshaus Calle: Neue Lichter und Eskimos

Weihnachtshaus Calle: Neue Lichter und Eskimos

Meistgelesene Artikel

Apotheken schließen vor allem im Nordwesten Niedersachsens

Apotheken schließen vor allem im Nordwesten Niedersachsens

39-Jähriger schwebt nach Prügelattacke in Lebensgefahr

39-Jähriger schwebt nach Prügelattacke in Lebensgefahr

Porno-Tweets in Tonnes Timeline 

Porno-Tweets in Tonnes Timeline 

Wohnsituation für Flüchtlinge entspannt sich - Integration im Fokus

Wohnsituation für Flüchtlinge entspannt sich - Integration im Fokus

Kommentare