Vorwurf: dreifache Körperverletzung 

Anklage nach Luftgewehr-Schüssen auf Flüchtlinge

Lingen - Gut zwei Monate nach den Luftgewehr-Schüssen auf Bewohner einer Lingener Flüchtlingsunterkunft hat die Staatsanwaltschaft Osnabrück Anklage gegen den mutmaßlichen Schützen erhoben.

Dem 21-Jährigen werde dreifache Körperverletzung vorgeworfen, sagte ein Sprecher der Behörde am Freitag. Zuvor hatte der NDR darüber berichtet. Der mutmaßliche Täter soll Mitte Juni aus seiner Wohnung auf ein fünfjähriges Mädchen, dessen Mutter und einen Jugendlichen geschossen haben. Sie wurden leicht verletzt. Das Motiv des vorbestraften Mannes sei unklar, sagte der Sprecher. Das Amtsgericht Lingen muss nun entscheiden, ob es die Anklage zulässt.


Lesen Sie mehr:

Schüsse auf Flüchtlinge: Staatsanwalt fordert bisher keine U-Haft

Rubriklistenbild: © imago

Das könnte Sie auch interessieren

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Meistgelesene Artikel

Hoverboard-Nutzern drohen hohe Strafen

Hoverboard-Nutzern drohen hohe Strafen

56-Jährige vergisst Zapfpistole aus dem Auto zu ziehen

56-Jährige vergisst Zapfpistole aus dem Auto zu ziehen

Nach Ehestreit in Nachbarhaus gefahren

Nach Ehestreit in Nachbarhaus gefahren

Ein Mann stirbt bei Unwettern in Niedersachsen

Ein Mann stirbt bei Unwettern in Niedersachsen

Kommentare