Vorwurf: dreifache Körperverletzung 

Anklage nach Luftgewehr-Schüssen auf Flüchtlinge

Lingen - Gut zwei Monate nach den Luftgewehr-Schüssen auf Bewohner einer Lingener Flüchtlingsunterkunft hat die Staatsanwaltschaft Osnabrück Anklage gegen den mutmaßlichen Schützen erhoben.

Dem 21-Jährigen werde dreifache Körperverletzung vorgeworfen, sagte ein Sprecher der Behörde am Freitag. Zuvor hatte der NDR darüber berichtet. Der mutmaßliche Täter soll Mitte Juni aus seiner Wohnung auf ein fünfjähriges Mädchen, dessen Mutter und einen Jugendlichen geschossen haben. Sie wurden leicht verletzt. Das Motiv des vorbestraften Mannes sei unklar, sagte der Sprecher. Das Amtsgericht Lingen muss nun entscheiden, ob es die Anklage zulässt.


Lesen Sie mehr:

Schüsse auf Flüchtlinge: Staatsanwalt fordert bisher keine U-Haft

Rubriklistenbild: © imago

Das könnte Sie auch interessieren

Bilder von den Straßenschäden durch Blow Ups auf der Autobahn A6

Bilder von den Straßenschäden durch Blow Ups auf der Autobahn A6

Anreise zum Hurricane bei launischem Wetter

Anreise zum Hurricane bei launischem Wetter

Bilder vom Prozess gegen den Haribo-Erpresser

Bilder vom Prozess gegen den Haribo-Erpresser

Mit dem Blickpunkt im Gepäck in den Urlaub

Mit dem Blickpunkt im Gepäck in den Urlaub

Meistgelesene Artikel

25-Jähriger zertrümmert Streifenwagen mit der flachen Hand

25-Jähriger zertrümmert Streifenwagen mit der flachen Hand

Fünf Verletzte bei schwerem Unfall auf der A7

Fünf Verletzte bei schwerem Unfall auf der A7

Junger Mann kracht durch Dach von Ziegelei in Tiefe und stirbt

Junger Mann kracht durch Dach von Ziegelei in Tiefe und stirbt

Scheunenbrand in Lohne beschäftigt mehr als 150 Einsatzkräfte

Scheunenbrand in Lohne beschäftigt mehr als 150 Einsatzkräfte

Kommentare