Jede vierte Frau Opfer häuslicher Gewalt

Sozialministerium ruft zum Kampf gegen Gewalt an Frauen auf

Hannover - Zum internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen am Samstag hat Sozialministerin Carola Reimann (SPD) alle Menschen aufgefordert, in solchen Fällen nicht wegzusehen.

Ihr Ministerium will daher im nächsten Jahr 8,65 Millionen Euro für Frauenhäuser und Beratungsstellen ausgegeben. So viel hätte das Ministerium bereits dieses Jahr ausgegeben. „Wir stehen ohne Wenn und Aber an der Seite der betroffenen Frauen“, sagte Reimann am Freitag in Hannover.

Jede vierte Frau in Deutschland wird mindestens einmal im Leben Opfer häuslicher Gewalt. Die Dunkelziffer ist vermutlich noch deutlich höher, weil sich viele Opfer schämen und die Taten nicht anzeigen. In Niedersachsen hat die Polizei im vergangenen Jahr 17.893 Fälle häuslicher Gewalt registriert, eine leichte Zunahme. Kommendes Jahr erwartet die Polizei eine ähnlich hohe Deliktzahl.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Meistgelesene Artikel

„Es kann jede Kommune treffen“ - Klimawandel erreicht den Nordwesten

„Es kann jede Kommune treffen“ - Klimawandel erreicht den Nordwesten

Auto schleudert gegen Brückenpfeiler - Drei Tote

Auto schleudert gegen Brückenpfeiler - Drei Tote

Fünfjähriges Mädchen durch Unfall schwer verletzt

Fünfjähriges Mädchen durch Unfall schwer verletzt

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Kommentare