Sozialministerium: Ausreichend Unterkünfte für Obdachlose

Hannover - Zum Schutz vor dem eisigen Winterwetter gibt es für Obdachlose in Niedersachsen nach Angaben des Sozialministeriums ausreichend Notunterkünfte.

"Dafür sind ausreichende Unterbringungskapazitäten vorhanden", sagte die Sprecherin des Sozialministeriums, Naila Eid. Zur Not würden auch Hotelzimmer angemietet.

Ende 2013 gab es in Niedersachsen rund 8000 Unterkunftsplätze für Obdachlose, aktuellere Zahlen hat das Land nicht. Eine Ende 2016 durchgeführte Erhebung sei noch nicht abschließend ausgewertet, sagte die Sprecherin.

Der derzeitige Kälteeinbruch sei für Menschen, die unter freiem Himmel leben, eine ernsthafte Gefahr. Es gebe aber Hilfsangebote von Kommunen und Wohlfahrtsverbänden, etwa eine durchgehende Öffnung von Bahnstationen und anderen öffentlichen Einrichtungen.

dpa

Rubriklistenbild: © Andreas Arnold/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Böschungsfeuer an Bahnlinie bei Bothel

Böschungsfeuer an Bahnlinie bei Bothel

Böschungsbrände an der Bahnstrecke nach Bremen

Böschungsbrände an der Bahnstrecke nach Bremen

Meistgelesene Artikel

"Allah hat dich geschickt" - Warum ein Azubi zum Islam konvertiert

"Allah hat dich geschickt" - Warum ein Azubi zum Islam konvertiert

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Feuer in Fabrik in Varel - Papier in Flammen

Feuer in Fabrik in Varel - Papier in Flammen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.