Salzgitter, Wilhelmshaven, Delmenhorst

Soforthilfeprogramm für Kommunen mit vielen Flüchtlingen geplant

Hannover - Mit einem Soforthilfeprogramm will das Land Niedersachsen Kommunen helfen, in denen sich besonders viele anerkannte Flüchtlinge niedergelassen haben. Dazu zählen vor allem Salzgitter, mit einigem Abstand auch die kreisfreien Städte Wilhelmshaven und Delmenhorst.

In diesen Kommunen führe der verstärkte Zuzug von Flüchtlingen zu besonderen Herausforderungen, teilte die Landesregierung am Mittwoch mit. Im Dialog mit den Städten habe das Innenministerium jetzt ein Soforthilfe-Programm aufgestellt.

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) will am Freitag Details des Projektes vorstellen. Zu der Pressekonferenz im Gästehaus der Landesregierung sind auch Kommunalvertreter aus Salzgitter, Delmenhorst und Wilhelmshaven eingeladen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Holger Hollemann

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbststurm "Fabienne" hinterlässt große Schäden

Herbststurm "Fabienne" hinterlässt große Schäden

Weltkommission: Staaten müssen Drogenhandel regulieren

Weltkommission: Staaten müssen Drogenhandel regulieren

Wie werde ich Hebamme/Entbindungspfleger?

Wie werde ich Hebamme/Entbindungspfleger?

Volkslauf in Bruchhausen-Vilsen

Volkslauf in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Moorbrand in Meppen: Fragen und Antworten 

Drei Wochen Moorbrand im Emsland - Lage entspannt sich

Drei Wochen Moorbrand im Emsland - Lage entspannt sich

Anwohner schaut morgens in seinen Garten und ist schockiert

Anwohner schaut morgens in seinen Garten und ist schockiert

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

16-Jähriger stirbt beim Überqueren eines Gleisbetts in Lunestedt

Kommentare