Viele Besucher im Harz

Nach dem Sturm ist vor dem Skiausflug

+
Das gute Wetter lockt viele Skifans in den Harz.

Braunlage - Wenige Tage nachdem das Sturmtief „Friederike“ große Schäden angerichtet hat, sind viele Wintersportler wieder im Harz unterwegs.

Während in Braunlage, Torfhaus, Wildemann und Hahnenklee noch alle Loipen gesperrt waren, hatten Ski-Langläufer in St. Andreasberg freie Fahrt. „Wir haben zwar Bilderbuchwetter mit blauem Himmel und Sonnenschein - aber die Landesforsten haben viele Strecken noch nicht frei gegeben, da dort Bäume umgestürzt sind“, sagte ein Sprecher der Polizei Braunlage am Sonntag. Es sei lebensgefährlich, gesperrte Wege zu betreten oder zu befahren.

Auch die Wurmbergseilbahn in Braunlage war noch außer Betrieb, da beim Sturm etliche Bäume auf die Seile gestürzt waren. Diese müssten erst einmal weggeräumt und dann die Seilbahn überprüft werden, sagte der Polizeisprecher. Einen Ansturm erlebte das Skigebiet Hexenritt in Braunlage, auch am Sonnenberg und Matthias-Schmidt-Berg in St. Andreasberg waren viele Skifahrer und Rodler unterwegs.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Gut organisiert ohne Papier

Gut organisiert ohne Papier

Meistgelesene Artikel

"Allah hat dich geschickt" - Warum ein Azubi zum Islam konvertiert

"Allah hat dich geschickt" - Warum ein Azubi zum Islam konvertiert

Angebliche Hundeattacke: Misshandelter Säugling stirbt an seinen Verletzungen

Angebliche Hundeattacke: Misshandelter Säugling stirbt an seinen Verletzungen

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.