Kein Feuerwerk in der Hansestadt

Jahreswechsel in Niedersachsen und Bremen: Was ist noch erlaubt an Silvester und Neujahr?

Die Weihnachtsfeiertage sind vorbei - nun steht der Jahreswechsel vor der Tür. Ähnlich wie unter dem Tannenbaum gelten auch an Silvester und Neujahr besondere Corona-Regeln. Was ist erlaubt?

  • Der Verkauf von Feuerwerkskörpern ist bundesweit verboten.
  • Niedersachsen erlaubt das Zünden von Feuerwerk unter bestimmten Voraussetzungen.
  • In Bremen bleibt Feuerwerk verboten - das Oberverwaltungsgericht lehnte Eilanträge ab.

Hannover - Erst wurde alles, was mit Feuerwerk zu tun hat, verboten. Dann kippte das Oberverwaltungsgericht Lüneburg (OVG) die Entscheidung, dass das Mitführen von Feuerwerkskörpern ebenfalls untersagt ist, Ansammlungen sind aber weiterhin verboten, die Wunderkerze darf jedoch brennen. Kurz vor dem Jahresende kann man durchaus den Überblick verlieren, was denn nun in der Nacht zum neuen Jahr erlaubt ist und was man lieber sein lassen sollte. Ein Überblick über die Regeln zu Silvester und Neujahr in Niedersachsen.

An Silvester und Neujahr gilt in der Öffentlichkeit ein Ansammlungsverbot.

Ganz klar geregelt ist, dass der Verkauf von Feuerwerkskörpern in diesem Jahr durch eine Verordnung von Bundestag und Bundesrat bundesweit verboten ist. Sollten sich in Werbeprospekten noch Angebote für Raketen, Böller und anderes Feuerwerk finden, ist dies nicht gültig. Vermutlich konnte der Druckauftrag so schnell nicht mehr geändert werden. Selbst wenn das OVG einige Verbote gekippt hat, gilt dadurch, dass Feuerwerk nicht verkauft werden darf. Der Teil der Regelung ist eindeutig, andere Regeln sind etwas komplexer.

Ist Feuerwerk in der Silvesternacht nun in Niedersachsen komplett verboten?

Das Abbrennen von Feuerwerkskörpern soll in der Silvesternacht zumindest auf belebten Straßen und Plätzen verboten sein. Die Landesregierung möchte die Corona-Verordnung dahingehend ändern. Nach dem Beschluss des OVG ist das Mitführen und Abbrennen nämlich nicht mehr untersagt. Begründet wurde diese Entscheidung damit, dass das erlassene Feuerwerksverbot zu weitreichend sei. Als Infektionsschutzmaßnahme sei ein so umfassendes Verbot nicht notwendig, hieß es vom OVG. Die neue Regelung besagt nun, dass Verbote zum Abbrennen örtlich beschränkt sind. Landkreise und Städte legen die Bereiche, in denen kein Feuerwerk gezündet werden darf selbst fest. Öffentliche Feuerwerk-Veranstaltungen bleiben jedoch im Sinne des Infektionsschutzes verboten.

Es gibt demnach die Möglichkeit Feuerwerk zu zünden, sofern die Regeln eingehalten werden. Die über das gesamte Jahr erhältlichen Knallerbsen oder Wunderkerzen dürfen genutzt werden. Weiterhin wird auf der Homepage des Landes erklärt, dass Feuerwerkskörper, die möglicherweise noch aus dem vergangenen Jahr im Keller ruhen, „im eigenen Garten, auf einer ruhigen Straßen oder einem ruhigen Platz abgebrannt werden“ dürfen. Dabei muss das Ansammlungsverbot beachtet werden. Auf belebten Plätzen dürfen auch die Reste aus dem Vorjahr nicht mitgeführt oder gar abgebrannt werden.

Mit wie vielen Menschen aus wie vielen Haushalten darf ich feiern?

Es gilt ein Ansammlungsverbot. Das heißt, es dürfen sich keine Gruppen mit mehr als fünf Personen draußen versammeln. Die große Feier mit der gesamten Nachbarschaft ist somit nicht erlaubt. Für die Feier zuhause gilt ebenfalls, dass maximal fünf Personen aus zwei Haushalten zusammen die Wunderkerze anzünden dürfen. Sollte der eigene Haushalt selbst aus mehr als fünf Personen bestehen, muss natürlich niemand das Haus oder die Wohnung verlassen. Es handelt sich um einen Haushalt und für den schreibt keine Corona-Verordnung eine Limitierung vor.

Das große Feuerwerk an Silvester mit der gesamten Nachbarschaft ist nicht möglich, aber Wunderkerzen dürfen auch zu diesem Jahreswechsel für festliche Stimmung sorgen.

Auch gilt, dass nahe Angehörige an der Feier teilnehmen dürfen, selbst wenn damit die erlaubt Zahl von zwei Haushalten überschritten wird. Nicht überschritten werden darf jedoch die Zahl von maximal fünf Personen. Gefeiert werden darf somit zum Beispiel mit Schwester und dem Elternpaar sowie dem Partner der zum eigenen Haushalt gehört. Es sitzen dann zwar drei Haushalte zusammen, Schwester und Eltern gehören jedoch zu den nahen Angehörigen und die Maximalzahl von fünf Personen wird nicht überschritten. Kinder bis 14 Jahre werden zudem nicht mit eingerechnet. Die Kontakt-Regeln gelten außerdem bis zum 10. Januar und bleibt somit nicht auf die eine Nacht beschränkt.

Was gilt im Nachbarland Bremen?

Nachbar Bremen geht strikter vor in der Nacht zum neuen Jahr. Silvesterfeuerwerk ist im kleinsten Bundesland grundsätzlich untersagt. In Bremen und Bremerhaven gilt ein Abbrennverbot von Feuerwerksartikeln. Dort ist auch untersagt, die Raketen und Böller, die noch im Keller herumlagen zu zünden. Wunderkerzen und Knallerbsen, die ganzjährig gekauft werden können, sind aber auch in Bremen erlaubt

Update, 30. Dezember: Das Oberverwaltungsgericht der Freien Hansestadt Bremen hat am 30. Dezember mehrere Eilanträge gegen das Verbot, Feuerwerkskörper und andere pyrotechnische Gegenstände mitzuführen und abzubrennen, abgelehnt.

„Nach der amtlichen Begründung soll das Verbot dazu dienen, Kontakte und daraus folgende Infektionsrisiken zu beschränken sowie Engpässe in der medizinischen Versorgung infolge von Verletzungen im Zusammenhang mit dem Abbrennen von Feuerwerkskörpern zu vermeiden“, heißt es in einer Pressemitteilung des Oberverwaltungsgerichts.

Die Antragsteller haben im Wesentlichen geltend gemacht, dass das Feuerwerksverbot keine notwendige Infektionsschutzmaßnahme sei. Das OVG hat die Anträge am Mittwoch abgelehnt. Das Verbot sei geeignet, infektionsschutzrelevante Kontakte zu reduzieren, denn mit privatem Silvesterfeuerwerk sei regelmäßig eine Gruppenbildung von Personen sowohl beim Abbrennen als auch beim Zuschauen verbunden.

(Mit Material der dpa)

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand / picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Nach WM-Aus: Deutsche Handballer mit Sieg gegen Brasilien

Nach WM-Aus: Deutsche Handballer mit Sieg gegen Brasilien

Zehntausende Russen fordern Nawalnys Freiheit

Zehntausende Russen fordern Nawalnys Freiheit

Bayern-Jäger RB und Bayer patzen - Eintracht mit Kantersieg

Bayern-Jäger RB und Bayer patzen - Eintracht mit Kantersieg

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Meistgelesene Artikel

Gegen das Coronavirus: So bekommt man seine zwei Impftermine

Gegen das Coronavirus: So bekommt man seine zwei Impftermine

Gegen das Coronavirus: So bekommt man seine zwei Impftermine
Medizinische Masken statt Alltagsmasken - und wer sie wann tragen muss

Medizinische Masken statt Alltagsmasken - und wer sie wann tragen muss

Medizinische Masken statt Alltagsmasken - und wer sie wann tragen muss
Wahnsinns-Los: So einen Lotto-Gewinn gab es in Niedersachsen zuvor noch nie

Wahnsinns-Los: So einen Lotto-Gewinn gab es in Niedersachsen zuvor noch nie

Wahnsinns-Los: So einen Lotto-Gewinn gab es in Niedersachsen zuvor noch nie
Coronavirus in Niedersachsen: Quarantäne-Regeln für Einreisende verschärft

Coronavirus in Niedersachsen: Quarantäne-Regeln für Einreisende verschärft

Coronavirus in Niedersachsen: Quarantäne-Regeln für Einreisende verschärft

Kommentare