Sieben Kaninchen in Gartenteich ertränkt

+
Solche Hasen der Rasse "Deutschen Riesen" wurden in Rumbeck ertränkt. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Rumbeck – Schock für eine Familie im Rumbeck (Landkreis Hameln-Pyrmont). Ein unbekannter Täter hat sieben ihrer Hauskaninchen im Gartenteich ertränkt.

Die Tierleichen brachte er dann zurück in das Kaninchengehege. Das Motiv des Täters sei völlig unklar, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Die "Deister- und Weserzeitung" berichtete, dass der Sohn der Familie die toten Kaninchen entdeckt habe, als er ihnen Futter bringen wollte. Die Polizei geht davon aus, dass der Täter sieben der insgesamt 19 Tiere der Rasse "Deutsche Riesen" nachts unbemerkt aus dem Gehege geholt, sie durch Schläge betäubt und dann im Teich ertränkt hat. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und wegen Sachbeschädigung ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

18-Jähriger beim Rasenmähen tödlich verunglückt

18-Jähriger beim Rasenmähen tödlich verunglückt

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Tierschützer und Fischer entwickeln otterfreundliche Netze

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Retter im Ersten Weltkrieg: Neuseeländer will Deutschen danken

Kommentare