Sieben Kaninchen in Gartenteich ertränkt

+
Solche Hasen der Rasse "Deutschen Riesen" wurden in Rumbeck ertränkt. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Rumbeck – Schock für eine Familie im Rumbeck (Landkreis Hameln-Pyrmont). Ein unbekannter Täter hat sieben ihrer Hauskaninchen im Gartenteich ertränkt.

Die Tierleichen brachte er dann zurück in das Kaninchengehege. Das Motiv des Täters sei völlig unklar, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Die "Deister- und Weserzeitung" berichtete, dass der Sohn der Familie die toten Kaninchen entdeckt habe, als er ihnen Futter bringen wollte. Die Polizei geht davon aus, dass der Täter sieben der insgesamt 19 Tiere der Rasse "Deutsche Riesen" nachts unbemerkt aus dem Gehege geholt, sie durch Schläge betäubt und dann im Teich ertränkt hat. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und wegen Sachbeschädigung ein.

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Meistgelesene Artikel

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

80-Jähriger stirbt nach Autounfall 

80-Jähriger stirbt nach Autounfall 

Kommentare