Aufnahmen in Darknet veröffentlicht

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Wesermarsch/Bremen - Im Falle des schweren sexuellen Missbrauchs eines Mädchens aus der Wesermarsch hat die Polizei einen weiteren Tatverdächtigen festgenommen. Die polizeilichen Ermittlungen führten zu einem 39 Jahre alten Mann aus Bremen.

Der Mann steht im Verdacht, mit mehreren Taten in Verbindung zu stehen. Im Oktober wurde bereits ein 24-Jähriger aus den Landkreis Wesermarsch festgenommen. Der Mann soll Aufnahmen des sexuellen Missbrauchs gemacht und diese anschließend auf einer kinderpornografischen Plattform im sogenannten Darknet veröffentlicht haben.

Am Mittwoch, 6. Dezember, wurde die Wohnung des 39-jährigen Tatverdächtigen durchsucht. Hierbei wurden diverse Gegenstände sichergestellt. Diese werden nun ausgewertet, teilt die Polizei mit. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft in Hannover der Haftrichterin vorgeführt. Inzwischen sitzt der Mann in Untersuchungshaft. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an, aufgrund dessen können derzeit keine weiteren Details bekannt gegeben werden, schreibt die Polizei.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zahl der Straftaten 2017 um fast 10 Prozent gesunken

Zahl der Straftaten 2017 um fast 10 Prozent gesunken

Teststopp öffnet Tür für Verhandlungen mit Kim

Teststopp öffnet Tür für Verhandlungen mit Kim

Mindestens 25 Tote bei Protesten in Nicaragua

Mindestens 25 Tote bei Protesten in Nicaragua

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Meistgelesene Artikel

Landwirt bei Arbeitsunfall tödlich verletzt

Landwirt bei Arbeitsunfall tödlich verletzt

Morddrohungen nach Einschläferung von Hund Chico

Morddrohungen nach Einschläferung von Hund Chico

15 Lämmer und eine Armbrust bei Kontrollen an der A1 entdeckt

15 Lämmer und eine Armbrust bei Kontrollen an der A1 entdeckt

Tödlicher Unfall nach Wildwechsel

Tödlicher Unfall nach Wildwechsel

Kommentare