Unbekannte beschimpfen Opfer als "Scheiß Burschi"

Vermummte greifen Verbindungsstudenten an

Göttingen - Die Serie von Gewalttaten gegen Verbindungsstudenten in Göttingen reißt nicht ab. Im jüngsten Fall sei ein 20-Jähriger von vermummten Gewalttätern angegriffen und durch eine unbekannte Flüssigkeit im Gesicht sowie durch Tritte in den Unterleib verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Die Unbekannten hätten das Opfer am Sonntagabend erst als "Scheiß Burschi" beschimpft und dann attackiert, sagte eine Polizeisprecherin. Der 20-Jährige habe schließlich entkommen können und sich ins Krankenhaus begeben. Wie das Opfer ins Visier der Angreifer geriet, sei unklar. Der 20-Jährige trug keine Schärpe oder andere Kleidungsstücke, die ihn als Mitglied einer Studentenverbindung gekennzeichnet hätten. 

Zuletzt hatten Vermummte in der Nacht zum Donnerstag einen 29-jährigen Verbindungsstudenten und dessen 27 Jahre alte Begleiterin erheblich verletzt. Beide mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Weil sich seit etwa einem halben Jahr Straftaten gegen studentische Verbindungen und deren Mitglieder in Göttingen häufen, hat die Polizei eine Sonder-Ermittlungsgruppe gebildet. Die Beamten ermitteln wegen zahlreicher Körperverletzungen und Sachbeschädigungen sowie mehrerer Brandstiftungen. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Täter aus dem linksextremen politischen Lager stammen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Kommentare