Bundeswehr-Airbus als Restaurant

Serengeti-Park: Bundeswehr-Flugzeug als neue Attraktion – doch Bäume im Weg

Ein Airbus der Luftwaffe vor dem Schild des Serengeti Park in Hodenhagen
+
Der Airbus A310 10+23 soll im Serengeti Park zu einem Restaurant umgebaut werden. (kreiszeitung.de-Montage)

Das ausgemusterte Bundeswehr-Flugzeug „Kurt Schumacher“ soll bald als Restaurant im Serengeti-Park dienen. Doch für den Transport müssten Bäume sterben.

Hodenhagen - Der Serengeti Park in Hodenhagen soll einen neues Restaurant bekommen. Dafür soll der Airbus A310 „Kurt Schumacher“ der Bundeswehr umgebaut werden. Das sei ein „unbeschreibliches Gefühl“, sagte Park-Inhaber Fabrizio Sepe bei der Ankunft des Flugzeugs am Flughafen Hannover. Doch nun könnte die Größe des Flugzeugs zu einem Problem werden. Denn der Transport auf das Gelände des Tierparks könnte sich als schwierig erweisen. Auch die Grünen schalten sich mit ein.

TierparkSerengeti Park
StandortHodenhagen
Fläche200 ha
Anzahl der Tiere1.500

Anfänglich war der Airbus noch zu teuer für den Serengeti Park. Dann hatte man darüber nachgedacht, einen Zug für das Restaurant zu nutzen. Aber der Platz sei nicht ausreichend gewesen. Letztendlich habe der Serengeti-Park - der auch Teil einer Art Mondlandung für den Artenschutz war - einen Zuschlag für das Flugzeug erhalten. Zwar dürfe er nicht über die Kaufsumme reden, aber der Preis sei „für ein Familienunternehmen tragbar“.

Serengeti-Park will Bundeswehr-Maschine zum Restaurant ausbauen: Transport könnte verboten werden

Das Flugzeug soll über Landstraßen von Hannover gebracht werden. Der Airbus A310 war auch eines der Evakuierungsflugzeuge, mit dem 158 Ortskräfte aus Afghanistan nach Deutschland gekommen sind. Die „Kurt Schumacher“-Maschine wiegt 79 Tonnen und ist 47 Meter lang. Der Rumpfdurchmesser beträgt 5,64 Meter.

Zwar würden die Flügel für die Fahrt abmontiert werden, dennoch sorge der angekündigte Transport für „heftige Irritationen“ bei den Grünen und einer Regionsversammlung von Einwohnerinnen und Einwohner der betroffenen Strecke. Denn für den Transport könnten Hunderte Bäume entlang der Strecke gestutzt oder gefällt werden, da das Flugzeug auch Flügel-los ein deutliches größeres Ausmaß habe, als andere Schwertransportationen auf diesen Strecken.

Bundeswehr-Flugzeug-Transport für Serengeti-Park: Laut Grünen „Schwerwiegender“ Eingriff in der Klimakrise

In Zeiten der Klimakrise sei ein solcher Schritt „schwerwiegend“. Die geplante Route führt über die Landstraße 380 bei Resse über Wiechendorf und Scherenbostel. Von da soll es über Mellendorf, Elze und die L190 führen. Über die Kreisstraße 149 könnte die Maschine dann zum Serengeti-Park gebracht werden.

Auch die Gemeinde Wedemark will den Transport des Flugzeuges verhidnern: „Es kann nicht sein, dass man für den Vergnügungsaspekt Schäden in der Natur anrichtet“, sagte Bürgermeister Helge Zychlinski (SPD). In einem Brief forderte der Rathauschef Landesverkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) auf, das Projekt zu stoppen.

Gemeinde Wedemark will Bundeswehr-Flugzeug Transport zum Serengeti-Park verhindern

Die Gemeinde Wedemark will den Schwertransport vom Flughafen Langenhagen in den Heidekreis verhindern. «Es kann nicht sein, dass man für den Vergnügungsaspekt Schäden in der Natur anrichtet», sagte Bürgermeister Helge Zychlinski (SPD) am Dienstag der dpa. Der Tierpark will aus dem ausrangierten Flieger ein Restaurant machen. In einem Brief forderte Zychlinski den Landesverkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) auf, das Projekt zu stoppen.

Eine Ministeriumssprecherin sagt dazu, dass der Transport gewissenhaft überprüft werde. Dabei stünden aber alleine technische Aspekte und die Stabilität von Straßen und Brücken im Fokus. Die Behörden hätten dabei jedoch keinen Bezug auf die Umwelt genommen.

Autobahnen keine Option für den Schwertransport

Die A352 und A7 seien keine Option für den Transport des Flugzeuges gewesen. Für den Weg sind mindestens drei Nächte eingeplant. Denn der Schwertransport kann gerade einmal mit fünf Kilometern die Stunde unterwegs sein.

Inhaber Fabrizio Sepe will den Airbus A310 zu einem Restaurant umbauen lassen.

Eine Zustimmung der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr liegen bereits vor. Ob letztendlich wirklich Bäume für den Transport gefällt werden müssen, müssen die Unteren Naturschutzbehörden entscheiden. Sollte der Plan umgesetzt werden, müssten beispielsweise in Resse mehrere Baumgruppen auf Verkehrsinseln gefällt werden.

Transport doch möglich? Grünes Licht von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr

Die Transport-Zustimmung der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr liegt bereits vor. Das Rückschneiden oder gar Beseitigen von Bäumen fällt aber in die Zuständigkeit der jeweiligen Unteren Naturschutzbehörden. Stimmen die momentanen Planungen, müssten beispielsweise in Resse ganze Verkehrsinseln mit Bäumen darauf weichen.

Die HAZ berichtet zudem, dass in Scherenbostel Dutzende Bäume weichen müssten, damit der Tieflader das Flugzeug manövrieren und wenden kann. Gegen die Pläne habe sich bereits Widerstand der Bürgerinnen und Bürger formiert. Der Serengeti-Park ließ flächendeckende Baumfällungen unerwähnt. Lediglich an der Kreuzung von L190 und K149 müssten einige Jungbäume gefällt werden. Demnach wolle der Serengeti-Park Aufforstungen an anderer Stelle als Ausgleich schaffen.

Im Sommer 2022 soll das umgebaute Flugzeug als Restaurant eröffnen. Bei dem Umbau solle laut Park-Inhaber Sepe möglichst viel beim Original belassen werden. Auch auf den Tragflächen sollen hinter einem Gelände Plätze mit Sicht auf die Tiere entstehen.

Ende August kam es im Serengeti-Park zu einem Säureangriff auf einen Mitarbeiter.* kreiszeitung.de und 24hamburg.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Forscher mit Durchbruch bei Kernfusion: Wind und Solar bald überflüssig?

Forscher mit Durchbruch bei Kernfusion: Wind und Solar bald überflüssig?

Forscher mit Durchbruch bei Kernfusion: Wind und Solar bald überflüssig?
Weil rassistisch: Hawaii-Pizza und Toast Hawaii sollen anders heißen

Weil rassistisch: Hawaii-Pizza und Toast Hawaii sollen anders heißen

Weil rassistisch: Hawaii-Pizza und Toast Hawaii sollen anders heißen
Traumjob: Im Bett liegen und Netflix gucken für 28.000 Euro Jahresgehalt

Traumjob: Im Bett liegen und Netflix gucken für 28.000 Euro Jahresgehalt

Traumjob: Im Bett liegen und Netflix gucken für 28.000 Euro Jahresgehalt
2G oder 3G: Corona-Regeln in Niedersachsen zu den Herbstferien

2G oder 3G: Corona-Regeln in Niedersachsen zu den Herbstferien

2G oder 3G: Corona-Regeln in Niedersachsen zu den Herbstferien

Kommentare