Zwei Autos und Unterstand gerammt

Seniorin verursacht beim Ausparken heilloses Unfall-Chaos

Hagen - Eine Seniorin aus dem Kreis Cuxhaven hat mit ihrem Pkw auf einem Supermarkt-Parkplatz einen Serienunfall verursacht.

Zunächst habe die 80-Jährige beim Ausparken in Hagen einen neben ihr abgestellten Opel rund drei Meter weit mitgeschleift, teilte die Polizei am Dienstag mit. Anschließend schaltete sie in den Rückwärtsgang und rammte einen weiteren Wagen. In diesem Auto saßen zwei Hunde, die durch die Kollision so weit beeinträchtigt waren, dass sie später zum Tierarzt gebracht werden mussten.

Nach diesem Zusammenprall fuhr die 80-Jährige wieder ein Stück vorwärts, setzte dann erneut zurück und rammte einen Unterstand für Einkaufswagen, der dabei erheblich verzogen wurde. Die Seniorin selbst blieb zwar unverletzt. Ihr Auto musste anschließend jedoch abgeschleppt werden. Den Sachschaden bezifferte die Polizei auf rund 12.000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © Köhnken

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Sommerkonzert an der Marion-Blumenthal-Oberschule in Hoya

Sommerkonzert an der Marion-Blumenthal-Oberschule in Hoya

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

Kolumbien verliert in Unterzahl - Kagawa und Osako treffen

Kolumbien verliert in Unterzahl - Kagawa und Osako treffen

Meistgelesene Artikel

Reformationstag wird auch in Niedersachsen Feiertag

Reformationstag wird auch in Niedersachsen Feiertag

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.