29-jährige Mitfahrerin stirbt auf der A39

Sekundenschlaf verursacht tödlichen Unfall

Salzgitter - Ein Sekundenschlaf hat am Donnerstag einen tödlichen Unfall auf der A39 bei Salzgitter verursacht.

Der 36 Jahre alte Fahrer eines Kleinbusses aus Chemnitz sei für kurze Zeit in den Schlaf gefallen und habe dann die Kontrolle über den Wagen verloren, teilte die Autobahnpolizei Braunschweig mit. Das mit sechs Menschen besetzte Fahrzeug schleuderte über die Fahrbahn und kippte auf die Seite.

Eine 29-Jährige wurde aus dem Kleinbus geschleudert, sie starb noch am Unfallort. Vier Insassen erlitten leichte Verletzungen, der Fahrer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Die A39 blieb an der Unfallstelle für zwei Stunden gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

27-Jähriger liegt auf der Straße und wird von Auto überfahren

27-Jähriger liegt auf der Straße und wird von Auto überfahren

Angebliche Erpressung von Aldi Nord: Methanol im Orangensaft? 

Angebliche Erpressung von Aldi Nord: Methanol im Orangensaft? 

28-Jähriger onaniert im Zug neben schlafenden Frauen

28-Jähriger onaniert im Zug neben schlafenden Frauen

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Kommentare