22-Jähriger nach Landjugend-Fahrt weiter vermisst

Cuxhaven - Seit einem Ausflug mit der Landjugend wird ein 22-Jähriger aus dem Landkreis Cuxhaven vermisst. Der junge Mann war in der Nacht zum Freitag in Otterndorf aus einem Bus ausgestiegen und ist seitdem verschwunden.

"Wir haben die Suchmaßnahmen erfolglos abgeschlossen", sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Der 22-Jährige hätte von der Bushaltestelle noch rund zwei Kilometer zu Fuß nach Hause laufen müssen. 

Bei der groß angelegten Suchaktion in dem ländlichen Gebiet waren zeitweise 150 Freiwillige der Landjugend, Polizei, Jäger, die Freiwillige Feuerwehr, Taucher, Hunde sowie ein Hubschrauber im Einsatz. Laut Polizei gibt es keinerlei Anhaltspunkte für den Verbleib des jungen Mannes. Es lägen keine Hinweise auf eine Straftat vor, ein Unglücksfall könne nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei bittet weiter um Hinweise.

Vermisst:

Sören Krohn ist 185 cm groß, sehr schlank, hat rotblonde Haare, trägt eine Brille, ist bekleidet mit einer Jeans und einem hell karierten Hemd.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Meistgelesene Artikel

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Mit 16 ans Steuer - Niedersachsen will Vorreiter sein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.