„Gorch Fock“ zeigt sich Besuchern

+
In einer langen Warteschlange stehen Besucher des Segelschulschiffes der Deutschen Marine "Gorch Fock" während des "Open Ship" am Bontekai in Wilhelmshaven an.

Wilhelmshaven - Das Segelschulschiff „Gorch Fock“ steht in Wilhelmshaven das Wochenende über für Besucher offen. Auch am Sonntag kann das Ausbildungsschiff noch zwischen 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr besichtigt werden.

Nach 90 Tagen hatte der weiße Dreimaster mit Heimathafen Kiel am Mittwoch eine Ausbildungsreise nach Irland, Madeira, Südspanien und Großbritannien beendet. Nach knapp 5600 Seemeilen - rund 10 400 Kilometern - hatte das Schiff in Wilhelmshaven angelegt.

Unterwegs hatten Ausbilder die 226 Offiziersanwärter an Bord für künftige Aufgaben in der Marine geschult. Die meiste Zeit während der dreimonatigen Reise legte das Schiff nach Angaben von Kommandant Nils Brandt unter Segeln zurück. Zu den Höhepunkten zählten unterwegs die Begegnungen mit der Fregatte „Schleswig Holstein“ und dem Forschungsschiff „Polarstern“.

Am Montag soll die „Gorch Fock“ dann ins Marinearsenal verlegt wegen, um einen planmäßigen Werftaufenthalt vorzubereiten. In mehr als 50 Jahren wurden auf der „Gorch Fock“ rund 15 000 Offizier- und Unteroffizieranwärter ausgebildet. 1989 kamen mit fünf Sanitätsoffiziersanwärterinnen erstmals Frauen an Bord.

dpa

Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka

Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka

Merkel zum Incirlik-Abzug: "Dann gehen wir da raus"

Merkel zum Incirlik-Abzug: "Dann gehen wir da raus"

21. Westerholzer Flohmarkt

21. Westerholzer Flohmarkt

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

18-Jähriger bei Unfall tödlich verletzt

18-Jähriger bei Unfall tödlich verletzt

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare