Schüsse wegen Altkleidersäcken

Seevetal - Besonders rabiat ist ein Streit um Säcke mit gebrauchten Kleidungsstücken in der Gemeinde Seevetal südlich von Hamburg ausgetragen worden. Dabei sollen sogar Schüsse gefallen sein, wenn auch nur aus einer Schreckschusspistole, wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte.

Fünf Mitarbeiter verschiedener Altkleiderfirmen seien am Montagmorgen aneinandergeraten. „Grund dafür waren wohl Meinungsverschiedenheiten über die Eigentumsverhältnisse der an der Straße befindlichen Altkleidersäcke“, teilte der Sprecher mit. Einer der Beteiligten sei leicht an der Hand und im Gesicht verletzt worden, außerdem wurde ein Fahrzeug beschädigt. Tatsächlich sei später eine Schreckschusspistole gefunden worden, sagte der Sprecher. Es werde ermittelt.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Ärztehaus nach Feuer vorerst nicht nutzbar

Ärztehaus nach Feuer vorerst nicht nutzbar

Kommentare