Sechsjähriger in Lebensgefahr

Zwei kleine Brüder bei Unfall schwer verletzt

Hannover - Ein Vierjähriger und sein zwei Jahre älterer Bruder sind in Hannover von einem Auto erfasst worden. Dabei erlitt der Vierjährige lebensgefährliche Verletzungen, der Sechsjährige wurde schwer verletzt.

Die beiden Kinder hatten nach Angaben der Polizei vom Freitag mit ihrem 35 Jahre alten Vater an einer Ampel die Straße überqueren wollen, als sie von dem Wagen eines 19-Jährigen angefahren und zu Boden geschleudert wurden. Nach Zeugenaussagen soll die Fußgängerampel grün gewesen sein, teilte der Sprecher mit. Gegen den Fahrer werde wegen fahrlässiger Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt, sein Führerschein wurde nach dem Unfall am Donnerstagabend beschlagnahmt. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Donald Trump fordert Gouverneure zum Durchgreifen auf

Donald Trump fordert Gouverneure zum Durchgreifen auf

Meistgelesene Artikel

Filmvergnügen in Corona-Zeiten: Autokinos in Niedersachsen im Überblick

Filmvergnügen in Corona-Zeiten: Autokinos in Niedersachsen im Überblick

Niedersachsen lockert Corona-Vorgaben für Restaurants, Cafés, Biergärten und Hotels

Niedersachsen lockert Corona-Vorgaben für Restaurants, Cafés, Biergärten und Hotels

Corona-Infektionen in Moormerland: Restaurant bleibt geschlossen

Corona-Infektionen in Moormerland: Restaurant bleibt geschlossen

Corona in Niedersachsen: Ausbruch in Göttingen könnte Ursprung in Shisha-Bar haben

Corona in Niedersachsen: Ausbruch in Göttingen könnte Ursprung in Shisha-Bar haben

Kommentare