Schwerer Unfall im Landkreis Vechta

Auto in zwei Teile gerissen - Fahrer tot

Visbek - Bei einem schweren Verkehrsunfall im Landkreis Vechta ist ein 51 Jahre alter Autofahrer ums Leben gekommen.

Der Wagen des Mannes kam in der Nacht zum Donnerstag aus bisher ungeklärter Ursache im Visbeker Ortsteil Norddöllen von der Fahrbahn ab. Das Auto rammte einen Baum und wurde dabei in zwei Teile zerrissen. Feuerwehr und Rettungsdienst konnten nur noch den leblosen Körper aus dem Wrack bergen. 

Weil der Unfall sich auf einer wenig befahrenen Straße ereignete, sei der genaue Unfallzeitpunkt nicht bekannt, sagte eine Sprecherin der Polizei Vechta am Donnerstag. Eine Sperrung der Kreisstraße war nach Angaben der Polizei nicht notwendig. Die Ermittlungen dauern an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Zuversichtlich trotz diverser Enttäuschungen

Zuversichtlich trotz diverser Enttäuschungen

Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam

Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam

Camping-Bilder vom Freitag

Camping-Bilder vom Freitag

Meistgelesene Artikel

25-Jähriger zertrümmert Streifenwagen mit der flachen Hand

25-Jähriger zertrümmert Streifenwagen mit der flachen Hand

Fünf Verletzte bei schwerem Unfall auf der A7

Fünf Verletzte bei schwerem Unfall auf der A7

Junger Mann kracht durch Dach von Ziegelei in Tiefe und stirbt

Junger Mann kracht durch Dach von Ziegelei in Tiefe und stirbt

Scheunenbrand in Lohne beschäftigt mehr als 150 Einsatzkräfte

Scheunenbrand in Lohne beschäftigt mehr als 150 Einsatzkräfte

Kommentare