Schwerer Unfall und Rettungshubschrauber hat Panne

+
Und auf einmal hatte der Pilot die Tür in der Hand.

Delmenhorst - Erst kommt es zu einem schweren Unfall und dann hat auch noch der Rettungshubschrauber eine Panne. Am Freitagmorgen gegen 6:45 Uhr kam es in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu dem Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße überqueren und übersah dabei ein Motorrad.

Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettungshubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. So der Plan. Doch beim Öffnen der seitlichen Schiebetür des Hubschraubers hatte der Pilot auf einmal die Tür in der Hand.

Schwerer Unfall und Panne am Rettungshubschrauber

Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater
Heute Morgen kam es gegen 6:45 Uhr in Delmenhorst an der Ecke "Düsternort / Danziger Straße" zu einem schweren Unfall. Ein älterer männlicher Radfahrer wollte die Straße queren und übersah dabei ein herannahendes Motorrad. Der Zusammenstoß war so heftig das der Radfahrer mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen mit dem Rettunghubschrauber in eine Bremer Klinik hätte geflogen werden sollen. Doch der hatte eine Panne.  © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater

Somit war der "Gelbe Engel" erst einmal nicht einsatzfähig. Die Techniker der Berufsfeuerwehr Delmenhorst versuchten schnellst möglich die Tür wieder einzuhängen, dies gelang jedoch nicht schnell genug, sodass der Patient doch mit dem Rettungswagen in eine Bremer Klinik gefahren wurde. Nach etwa 30 Minuten war der Hubschrauber wieder flugbereit und konnte seine Heimreise antreten. Der Motorradfahrer wurde nicht verletzt, die Unfallstelle blieb für die Unfallaufnahme gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Frankfurt nach Aufholjagd gegen Benfica im Halbfinale

Frankfurt nach Aufholjagd gegen Benfica im Halbfinale

Nordkorea reizt Trump: Atomgespräche mit USA nur ohne Pompeo

Nordkorea reizt Trump: Atomgespräche mit USA nur ohne Pompeo

Waldbrandgefahr: Viele Osterfeuer in Ostdeutschland abgesagt

Waldbrandgefahr: Viele Osterfeuer in Ostdeutschland abgesagt

Alte Schule auf der Auto Show in New York

Alte Schule auf der Auto Show in New York

Meistgelesene Artikel

Mutter von Dschungelcamperin Nathalie Volk vor Gericht: Noch kein Urteil

Mutter von Dschungelcamperin Nathalie Volk vor Gericht: Noch kein Urteil

Tödlicher SEK-Einsatz in Salzgitter - 28-Jähriger bedrohte Polizei mit Spielzeugwaffe

Tödlicher SEK-Einsatz in Salzgitter - 28-Jähriger bedrohte Polizei mit Spielzeugwaffe

Osterurlaub an der Nordsee: Noch sind Betten frei

Osterurlaub an der Nordsee: Noch sind Betten frei

Wildschafe chancenlos: Wolf löscht ältesten deutschen Mufflon-Bestand aus

Wildschafe chancenlos: Wolf löscht ältesten deutschen Mufflon-Bestand aus

Kommentare