Bahnverkehr zwischen Ostfriesland und den Niederlanden unterbrochen

Frachter rammt Eisenbahnbrücke: Experten beraten über Reparatur

+
Brücke gerammt: Kapitän und Lotse für Unfall verantwortlich

Weener - Wie schwer hat ein Frachter die Friesenbrücke an der Ems beschädigt? Die Grenzregion hofft auf eine schnelle Wiederaufnahme des Bahnverkehrs zwischen Ostfriesland und den Niederlanden.

Über die Zukunft der längsten deutschen Eisenbahn-Klappbrücke berät am Montag eine Arbeitsgruppe der Deutschen Bahn in Berlin. Die 335 Meter lange Friesenbrücke über die Ems bei Weener in Ostfriesland wurde Anfang Dezember teilweise zerstört, nachdem ein Frachter in das Bauwerk aus Stahl gekracht war. Die Kollision hatte einen Millionenschaden angerichtet und den Bahnverkehr zum Erliegen gebracht. Experten wollen nun bei der Sitzung der "Task Force" erste Untersuchungsergebnisse und einen Fahrplan für eine Reparatur vorstellen.

Zu der Berliner Runde gehören Vertreter der Bahn, des Landkreises Leer, der Stadt Emden, der Provinz Groningen, der Kommunen Westoverledingen und Weener sowie Bundestagsabgeordnete und die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung. Die Kommunen in der Grenzregion hoffen auf eine schnelle Reparatur statt eines teuren und langwierigen Neubaus. Im günstigsten Fall müssten nur das zerstörte Klappteil der Brücke und weitere Aufbauten repariert werden. Falls auch die tragenden Pfeiler der Konstruktion beschädigt sind, müsste ein aufwendiges Planfeststellungsverfahren eingeleitet werden.

Der Frachter "Emsmoon" hatte am 3. Dezember die Klappbrücke gerammt. Seitdem ist der Bahnverkehr zwischen Leer und dem niederländischen Groningen unterbrochen. Pendler und Touristen müssen weite Umwege fahren. Von Dezember an will die Bahn zumindest die Station Weener im Kreis Leer wieder ansteuern.

Ursache des Unfalls war nach Ansicht des Amtsgerichts Leer eine Kommunikationspanne zwischen der Besatzung des Frachters und dem Brückenpersonal. Die Staatsanwaltschaft Aurich hatte im August Strafbefehle gegen den 53 Jahre alten Kapitän und einen 57 Jahre alten Lotsen beantragt. Derzeit wird jedoch geprüft, ob sich ein Schifffahrtsgericht mit dem Fall beschäftigen muss.

Lesen Sie auch:

Brücke gerammt: Kapitän und Lotse sollen Strafbefehle bekommen

Bahn fährt trotz kaputter Friesenbrücke bald wieder bis Weener

Brückengewicht an der Ems gibt klein bei

Bahn will bei Wiederaufbau der Friesenbrücke Dampf machen

Schiff rammt Brücke: Was besprachen Kapitän und Lotse?

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Kommentare