18-jährige Schwangere in Salzgitter erstochen

Salzgitter - Eine schwangere Frau ist am Freitagabend in ihrer Wohnung in Salzgitter-Lebenstedt brutal erstochen worden. Ein Notarzt habe nur noch den Tod der 18-Jährigen feststellen können, teilte die Polizei am Samstag mit.

Die 18-Jährige war in der 21. Woche schwanger. Als Verdächtiger wurde ein 19-Jähriger festgenommen. Nach weiteren Angaben hatte eine Nachbarin gegen 22 Uhr Geräusche in der Wohnung des Opfers gehört und die Polizei verständigt. Die Beamten trafen auf den 19-Jährigen, der aus einem Fenster in der Wohnung der Frau aus dem ersten Stock gesprungen war. Er hatte sich am Bein verletzt und wurde vorläufig festgenommen.

Weitere Details zu den Umständen der Tat seien nicht bekannt, sagte eine Polizeisprecherin. Für weitere Informationen war die Staatsanwaltschaft Braunschweig zunächst nicht zu erreichen.

Update: Das Amtsgericht Salzgitter hat am Sonntag gegen den 19 Jahre alten Mann Haftbefehl wegen Mordes erlassen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Bombe in Hannover erfolgreich entschärft

Bombe in Hannover erfolgreich entschärft

Menschlicher Schädel bei Forstarbeiten gefunden

Menschlicher Schädel bei Forstarbeiten gefunden

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Kommentare