70.000 Euro Sachschaden

Bei Brand im Mehrfamilienhaus: 21 Personen evakuiert, drei davon verletzt

+
100 Einsatzkräfte waren vor Ort im Einsatz. 

Aufgrund eines technischen Defekts brach im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses ein Feuer aus. 21 Personen wurden evakuiert, drei wurden verletzt per Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. 

Schwanewede - Am Donnerstag in den frühen Morgenstunden kam es Zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Beethovenstraße kam es am Donnerstag in den frühen Morgenstunden. Insgesamt mussten 21 Personen evakuiert werden - drei von ihnen erlitten Verletzungen.

Die verletzten Personen im Alter von 17 und 23 Jahren befanden sich in der Dachgeschosswohnung des Hauses, in deren Wohnzimmer das Feuer ausgebrochen war. Aufgrund einer starken Rauchentwicklung mussten sie durch die Feuerwehr aus dem Haus gerettet werden. 

Ein 17-jähriges Mädchen und ein gleichaltriger Junge wurden durch eine mutmaßliche Rauchgasvergiftung schwerverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Ein 23-Jähriger Mann erlitt ebenfalls eine mögliche Rauchgasvergiftung, konnte aber zwischenzeitlich aus dem Krankenhaus entlassen werden. Während die Feuerwehr mit mehr als 100 Kräften das Feuer löschte und sämtliche Bewohner aus dem Haus evakuierte, prüften Angehörige des Rettungsdienstes, ob die Bewohner Verletzungen davongetragen hatten.

Betroffenen Wohnung nicht mehr bewohnbar

Die Brandursachenermittlungen der Polizei Osterholz haben den ersten Verdacht bestätigt: Demnach dürfte es im Wohnzimmer der Wohnung zu einem technischen Defekt gekommen sein, der das Feuer auslöste. Der entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 70.000 Euro. Die betroffene Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Die weiteren Wohnungen in dem Haus konnten noch in derselben Nacht durch die Bewohner wieder bezogen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

"Death Stranding" im Test

"Death Stranding" im Test

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Meistgelesene Artikel

„Wie haben Sie damals den Mauerfall erlebt?“ – unsere Leser erzählen

„Wie haben Sie damals den Mauerfall erlebt?“ – unsere Leser erzählen

Konzert-Sensation 2020: Die Toten Hosen live auf dem Stoppelmarkt-Gelände in Vechta

Konzert-Sensation 2020: Die Toten Hosen live auf dem Stoppelmarkt-Gelände in Vechta

Urteil: B6-Streckenradar in Laatzen ist rechtmäßig

Urteil: B6-Streckenradar in Laatzen ist rechtmäßig

Tödlicher Unfall auf B75: Skoda-Fahrer gerät in den Gegenverkehr

Tödlicher Unfall auf B75: Skoda-Fahrer gerät in den Gegenverkehr

Kommentare