Tagung in Celle 

Schulleiter: "Qualität in Schulen ist Politik kein Geld wert"

Celle - Die Schulleiter in Niedersachsen haben an die künftige Landesregierung appelliert, ihre Arbeit besser zu honorieren.

Derzeit seien mehr als 179 Leitungsstellen vor allem an Grundschulen unbesetzt, kritisierte der Chef des Schulleitungsverbandes, Frank Stöber, am Mittwoch in Celle. Wie viele Vertreter fehlen, gebe das Kultusministerium gar nicht erst bekannt. Den betroffenen Schulen fehle der Motor, betonte Stöber.

Die aktuelle rot-grüne Landesregierung habe sich dieser Frage bisher nicht angenommen. "Qualität in den Schulen ist der Politik kein Geld wert", bemängelte der Leiter der Gesamtschule Uetze in der Region Hannover vor rund 350 Teilnehmern der Herbsttagung der Schulleiter.

Nordrhein-Westfalen hingegen bezahle Schulleiter inzwischen besser, sagte Stöber. Zudem hätten schon vor fünf oder sechs Jahren mehr Studienplätze für angehende Lehrer in Niedersachsen geschaffen werden müssen.

Am 15. Oktober wird in Niedersachsen ein neuer Landtag gewählt.

 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Meistgelesene Artikel

Internationale Begegnungsstätte in Bergen steht auf der Kippe

Internationale Begegnungsstätte in Bergen steht auf der Kippe

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

Wohnhaus und Garage brennen aus - Schaden im sechsstelligen Bereich

Wohnhaus und Garage brennen aus - Schaden im sechsstelligen Bereich

Kultusministerin Heiligenstadt zieht sich aus ihrem Amt zurück

Kultusministerin Heiligenstadt zieht sich aus ihrem Amt zurück

Kommentare