33-Jährige erleidet Schock

Schulkind bei Verkehrsunfall getötet

Mechtersen - Ein Zehnjähriger ist im Landkreis Lüneburg bei einem Verkehrsunfall getötet worden. Der Junge war am Dienstag hinter einem haltenden Schulbus zwischen Vögelsen und Mechtersen auf die Straße gelaufen, wie eine Polizeisprecherin mitteilte.

Eine 33 Jahre alte Autofahrerin konnte nicht mehr ausweichen und erfasste das Kind. Der Junge starb noch am Unfallort, die Fahrerin erlitt einen Schock. Die Kinder, die sich im Bus befanden, wurden von ihren Eltern abgeholt. Eine Lehrerin und mehrere Notfall-Seelsorger kümmerten sich um Schüler und Eltern.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Meistgelesene Artikel

Estorfs Ex-Bürgermeister fühlt sich sicher - will aber weiter gegen Rechtsextreme aufstehen

Estorfs Ex-Bürgermeister fühlt sich sicher - will aber weiter gegen Rechtsextreme aufstehen

Unfall an Stauende führt zu Sperrung der Autobahn 1 bei Wildeshausen

Unfall an Stauende führt zu Sperrung der Autobahn 1 bei Wildeshausen

Völkische Siedlungen: Wo sich Rechtsextreme und Terroristen gute Nacht sagen

Völkische Siedlungen: Wo sich Rechtsextreme und Terroristen gute Nacht sagen

„SuedLink“: Tennet stellt Anträge für Planfeststellungsverfahren

„SuedLink“: Tennet stellt Anträge für Planfeststellungsverfahren

Kommentare