Städte- und Gemeindebund fordert Öffnung

Schulen sollen Horten Raum bieten

+
Wenn die Stühle am Ende des Unterrichtstags hochgestellt werden, sollen Schulen ihre Pforten nicht schließen, sondern Räume für Horte anbieten, fordert der Städte- und Gemeindebund.

Hattorf - Schulen müssen nachmittags als Hort genutzt werden können, fordert der Niedersächsische Städte- und Gemeindebund.

„Es kann doch nicht sein, dass Schulräume nachmittags leer stehen und die Gemeinden daneben Horträume errichten müssen“, sagte der Vorsitzende Marco Trips am Mittwoch in Hattorf am Harz bei der Mitgliederversammlung des Städte- und Gemeindebunds. Der Verband wolle einen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder einführen, sagte Trips. 

Wenn es dann bei der Raumnutzung keine undogmatische Lösung gebe, werde dies zu großen Problemen führen. An der Mitgliederversammlung des Städte- und Gemeindebundes nehmen rund 700 Bürgermeisterinnen, Bürgermeister, Ratsmitglieder und Abgeordnete teil. Gast ist auch der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD).

Das könnte Sie auch interessieren

Regierung macht Autobahnbetreiber für Unglück verantwortlich

Regierung macht Autobahnbetreiber für Unglück verantwortlich

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Essen für Kinder selbst gemacht

Essen für Kinder selbst gemacht

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Meistgelesene Artikel

Unwetter im Norden stört den Bahnverkehr und richtet Schäden an

Unwetter im Norden stört den Bahnverkehr und richtet Schäden an

Wölfe und Schafe in Niedersachsen - Zahl der Risse kaum gestiegen

Wölfe und Schafe in Niedersachsen - Zahl der Risse kaum gestiegen

Mann prahlt auf Party mit Pistole - Gäste flüchten, SEK rückt an

Mann prahlt auf Party mit Pistole - Gäste flüchten, SEK rückt an

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Kommentare