Polizei entdeckt 34-Jährigen tot in Schöninger Wohnung

Schöningen - Polizisten haben einen 34-Jährigen tot in einer Wohnung in Schöningen (Landkreis Helmstedt) entdeckt.

Wie ein Sprecher mitteilte, wurden die Beamten am Sonntag wegen einer angeblichen Schlägerei zu einem Mehrfamilienhaus gerufen. Vor Ort trafen sie dann auf einen angetrunkenen 45-Jährigen, der behauptete, jemanden umgebracht zu haben. Beim Betreten der Wohnung machten die Beamten dann den grausamen Fund. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des blutüberströmten Opfers feststellen. Die genauen Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Der Tote soll in der kommenden Woche obduziert werden. Der 45-Jährige wurde vorläufig festgenommen.
dpa

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Kommentare