Polizei entdeckt 34-Jährigen tot in Schöninger Wohnung

Schöningen - Polizisten haben einen 34-Jährigen tot in einer Wohnung in Schöningen (Landkreis Helmstedt) entdeckt.

Wie ein Sprecher mitteilte, wurden die Beamten am Sonntag wegen einer angeblichen Schlägerei zu einem Mehrfamilienhaus gerufen. Vor Ort trafen sie dann auf einen angetrunkenen 45-Jährigen, der behauptete, jemanden umgebracht zu haben. Beim Betreten der Wohnung machten die Beamten dann den grausamen Fund. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des blutüberströmten Opfers feststellen. Die genauen Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Der Tote soll in der kommenden Woche obduziert werden. Der 45-Jährige wurde vorläufig festgenommen.
dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

Kommentare