Größte und farbenprächtigste Falter sind zu sehen

Schmetterlingsfarm feiert 15-jähriges Bestehen 

+
Ein grün-schwarzer Schwalbenschwanzfalter aus der Familie der Ritterfalter sitzt in der Schmetterlingsfarm Steinhude auf einem Blatt.

Wunstorf - Sie sind die Giganten ihrer Art: In der Schmetterlingsfarm in Steinhude sind derzeit die größten und farbenprächtigsten Schmetterlinge der Welt zu sehen.

Die Farm feiert in diesem Jahr ihr 15-jähriges Bestehen. Unter den 30 Arten in der 250 Quadratmetern großen Freiflughalle befindet sich etwa der zweitgrößte Schmetterling der Erde, der Atlasspinner. Der Atlasspinner erreicht laut der Farmbetreiberin Sabine Lehmann eine Flügelspannweite von 28 Zentimetern. „Allerdings nimmt er keine Nahrung zu sich und stirbt nach knapp zehn Tagen.“ In dieser Zeit paaren sich die Exemplare der südostasiatischen Nachfalterart.

Das tun auch die Ritterfalter, eine Schmetterlingsart aus Südostasien. Ihre Raupen, die Schwalbenschwanzraupen, fressen sich durch Orangen- und Zitronenbaumblättchen, ehe sie eine grünliche Farbe annehmen und sich verpuppen. „Als junge Raupen sehen sie aus wie Vogelkot“, beschreibt Lehmann die Tarnung der Insekten. Nach 14 Tagen schlüpfen schließlich Ritterfalter.

Schmetterlingsfarm in Steinhude

Einige Unterarten erreichen eine Flügelspannweite von bis zu 13 Zentimetern. „Schmetterlinge kann man nicht mit Kunstlicht täuschen. Ihre Sinnesorgane sind dazu zu fein“, sagte Lehmann zum Frühjahrsschlupf. Die Tiere hält sie bei 28 Grad und 90 Prozent Luftfeuchtigkeit. „Ihre Geschlechtspartner etwa erkennen sie auf einer Distanz von mehr als zwölf Kilometern.“ dpa

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Meistgelesene Artikel

Feuer auf Tankstellengelände 

Feuer auf Tankstellengelände 

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare