Schlachfhof-Befunddaten

Big Data für mehr Tierwohl

+
Die Kontrollsyteme in Schlachthöfen sollen besser miteinander vergleichbar werden, um das Wohl der Tiere möglichst schon im Stall verbessern zu können.

Garrel/Cloppenburg - Der Landkreis Cloppenburg ist Vorreiter bei dem Versuch, Befunddaten aus den Schlachthöfen zur Verbesserung des Tierwohls in den Ställen zu benutzen. Die Daten geben Aufschluss über den Gesundheitszustand der Tiere in den Ställen.

Dafür werden die amtlichen Fachassistenten so geschult, dass ihre Arbeit untereinander vergleichbar wird und die Bewertung der Schlachtstücke systematischer vorgenommen wird, erläuterte der Kreisveterinär des Landkreises, Karl-Wilhelm Paschertz. 

Je einheitlicher die Befunddaten erfasst werden, desto größer ist der Nutzen für den Tierhalter. Bei Auffälligkeiten können Landwirte mit ihren Tierärzten an Verbesserung der Haltung arbeiten; außerdem gibt es Schulungen seitens der Landwirtschaftskammer. 

Im Kreis Cloppenburg soll das System flächendeckend in den Schlachthöfen eingesetzt werden.

dpa

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Meistgelesene Artikel

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Grippewelle hat Niedersachsen erreicht 

Grippewelle hat Niedersachsen erreicht 

Kommentare