Schlachfhof-Befunddaten

Big Data für mehr Tierwohl

+
Die Kontrollsyteme in Schlachthöfen sollen besser miteinander vergleichbar werden, um das Wohl der Tiere möglichst schon im Stall verbessern zu können.

Garrel/Cloppenburg - Der Landkreis Cloppenburg ist Vorreiter bei dem Versuch, Befunddaten aus den Schlachthöfen zur Verbesserung des Tierwohls in den Ställen zu benutzen. Die Daten geben Aufschluss über den Gesundheitszustand der Tiere in den Ställen.

Dafür werden die amtlichen Fachassistenten so geschult, dass ihre Arbeit untereinander vergleichbar wird und die Bewertung der Schlachtstücke systematischer vorgenommen wird, erläuterte der Kreisveterinär des Landkreises, Karl-Wilhelm Paschertz. 

Je einheitlicher die Befunddaten erfasst werden, desto größer ist der Nutzen für den Tierhalter. Bei Auffälligkeiten können Landwirte mit ihren Tierärzten an Verbesserung der Haltung arbeiten; außerdem gibt es Schulungen seitens der Landwirtschaftskammer. 

Im Kreis Cloppenburg soll das System flächendeckend in den Schlachthöfen eingesetzt werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Meistgelesene Artikel

So heiratet Hells-Angels-Chef Frank Hanebuth seine Sarah

So heiratet Hells-Angels-Chef Frank Hanebuth seine Sarah

56-Jährige vergisst Zapfpistole aus dem Auto zu ziehen

56-Jährige vergisst Zapfpistole aus dem Auto zu ziehen

Nach Ehestreit in Nachbarhaus gefahren

Nach Ehestreit in Nachbarhaus gefahren

Ein Mann stirbt bei Unwettern in Niedersachsen

Ein Mann stirbt bei Unwettern in Niedersachsen

Kommentare