Scheune brennt nach Blitzeinschlag nieder - Tiere getötet

Wangelnstedt Nach einem Blitzeinschlag ist am Freitag in Wangelnstedt (Landkreis Holzminden) eine Scheune vollständig niedergebrannt.

Ein angrenzendes Wohnhaus wurde durch die Flammen beschädigt. Drei Bewohner erlitten leichte Rauchgasvergiftungen, teilte die Polizei mit. In der Scheune kamen Hühner, Tauben und Kaninchen ums Leben. Eine Nachbarin hatte gegen 8 Uhr einen lauten Knall gehört und anschließend die Flammen entdeckt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehrere Hunderttausend Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Expedition in der kanadischen Arktis

Expedition in der kanadischen Arktis

Meistgelesene Artikel

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare