Scheune brennt nach Blitzeinschlag nieder - Tiere getötet

Wangelnstedt Nach einem Blitzeinschlag ist am Freitag in Wangelnstedt (Landkreis Holzminden) eine Scheune vollständig niedergebrannt.

Ein angrenzendes Wohnhaus wurde durch die Flammen beschädigt. Drei Bewohner erlitten leichte Rauchgasvergiftungen, teilte die Polizei mit. In der Scheune kamen Hühner, Tauben und Kaninchen ums Leben. Eine Nachbarin hatte gegen 8 Uhr einen lauten Knall gehört und anschließend die Flammen entdeckt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehrere Hunderttausend Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

Blinde Passagiere stundenlang auf Güterzug unterwegs

Blinde Passagiere stundenlang auf Güterzug unterwegs

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Kommentare