Scheune brennt nach Blitzeinschlag nieder - Tiere getötet

Wangelnstedt Nach einem Blitzeinschlag ist am Freitag in Wangelnstedt (Landkreis Holzminden) eine Scheune vollständig niedergebrannt.

Ein angrenzendes Wohnhaus wurde durch die Flammen beschädigt. Drei Bewohner erlitten leichte Rauchgasvergiftungen, teilte die Polizei mit. In der Scheune kamen Hühner, Tauben und Kaninchen ums Leben. Eine Nachbarin hatte gegen 8 Uhr einen lauten Knall gehört und anschließend die Flammen entdeckt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehrere Hunderttausend Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Meistgelesene Artikel

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Kommentare