Schau „Move The Line“ macht Zeichnungen lebendig

Oldenburg Animationen machen Zeichnungen auf vielfältige Weise lebendig. Das veranschaulicht von Sonntag an die Ausstellung „Move The Line“ im Horst-Janssen-Museum in Oldenburg. Fünf Künstler formulierten ihre Gedanken zunächst analog auf Papier, bevor sie diese digital erweiterten, teilten die Ausstellungsmacher mit.

So verwandelt der Niederländer Robbie Cornelissen seine architektonischen Konstruktionen mit Hilfe eines 3D-Programms in riesige virtuelle Räume. Die Stuttgarter Zeichnerin Carolin Jörg und der Designer Michael Fragstein ergänzen Tuschezeichnungen um Bewegungen und Ton, die die Betrachter selbst erzeugen, wenn sie einen Tablet-Computer über das Bild bewegen. J dpa

Neue Möbel für offene Grundrisse

Neue Möbel für offene Grundrisse

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Tschüs Shabby Chic: Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Tschüs Shabby Chic: Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Meistgelesene Artikel

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

80-Jähriger stirbt nach Autounfall 

80-Jähriger stirbt nach Autounfall 

Kommentare