Sattelschlepper verliert 600 Kisten Bier auf der A28

+
Die Ladung bestand aus 1200 Kisten Bier, davon gingen etwa 600 Kisten zu Bruch.

Delmenhorst - 600 Kisten Bier kippten gestern im Dreick Delmenhorst von der Ladefläche eines polnischen Sattelschleppers. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Der 47-jährige Fahrer war mit seinem Sattelzug auf der B 75 unterwegs und wollte über das Dreieck Delmenhorst auf die A 28 in Richtung A 1 fahren. In der scharfen Linkskurve an der Rampe 3 des Delmenhorster Dreiecks kippte die Ladung durch die Plane und blieb über 50 Meter verteilt auf der Fahrbahn liegen.

Die Ladung bestand aus 1200 Kisten Bier, davon gingen etwa 600 Kisten zu Bruch.

Eine mangelhafte Ladungssicherung dürfte die Ursache für das Unglück gewesen sein, der Fahrer die vorhandenen Spanngurte nicht genutzt wurden.  Ein Bußgeldverfahren wurde gegen ihn eingeleitet.

Die Bergungsarbeiten dauerten bis in den späten Abend. Dabei wurde die Bergungsfirma durch die freiwillige Feuerwehr Delmenhorst mit zwei Lichtmastwagen unterstützt. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Der Gesamtschaden beträgt etwa 17.000EUR.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Schwere Unfälle auf der A1: Fahrbahn Richtung Hamburg stundenlang gesperrt

Schwere Unfälle auf der A1: Fahrbahn Richtung Hamburg stundenlang gesperrt

Soforthilfe für den lokalen Handel: Wir verschenken Werbeplätze auf kreiszeitung.de!

Soforthilfe für den lokalen Handel: Wir verschenken Werbeplätze auf kreiszeitung.de!

Freizeitparks warten auf Saisonstart – ein Überblick in der Corona-Krise

Freizeitparks warten auf Saisonstart – ein Überblick in der Corona-Krise

Corona-Ticker: Baumärkte und Gartencenter in Niedersachsen öffnen wieder - viele neue Todesopfer

Corona-Ticker: Baumärkte und Gartencenter in Niedersachsen öffnen wieder - viele neue Todesopfer

Kommentare