Rollstuhlfahrerin in eigener Wohnung ausgeraubt

Garbsen - Eine Rollstuhlfahrerin ist in Garbsen (Region Hannover) in ihrer Wohnung von zwei Unbekannten ausgeraubt worden.

Die beiden Männer hätten am Freitag an der Wohnungstür der 57 Jahre alten Frau geklingelt und vorgegeben, eine Nachbarin besuchen zu wollen, wie die Polizei mitteilte. Als die 57-Jährige die Tür öffnete, drangen die Täter den Angaben zufolge in die Wohnung ein, drängten die Frau beiseite und hielten ihr den Mund zu. Dabei kam die Frau mit ihrem Rollstuhl zu Fall und verletzte sich leicht. Die Männer stahlen Schmuck und Bargeld, wie es weiter hieß. Wie hoch der Schaden ist, stand noch nicht fest. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Messer-Attacke in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacke in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

Kommentare