Rocker-Boss Hanebuth kehrt nicht nach Mallorca zurück

+
Hells Angels Chef Frank Hanebuth kehrt nicht nach Mallorca zurück. Foto: Jochen Lübke dpa/Archiv

Hannover - Rocker-Boss Frank Hanebuth will nach seiner Freilassung aus der spanischen Untersuchungshaft wohl nicht nach Mallorca zurück. Er werde auf dem Festland bleiben, sagte Hanebuths Anwalt Götz von Fromberg am Dienstag.

Gegen Kaution war der langjährige Präsident der inzwischen aufgelösten Hells Angels in Hannover am Vorabend in Freiheit gekommen. Bis zu seiner Festnahme 2013 hatte Hanebuth in Mallorca auf einem Anwesen gelebt, dessen Wert die Fahnder auf 2,5 Millionen Euro taxierten. Dem 50-Jährigen wird die Zugehörigkeit zu einer kriminellen Vereinigung, Menschenhandel, Erpressung, Freiheitsberaubung, Zuhälterei und Geldwäsche zur Last gelegt. Wann es zu einer Anklage und einem Prozess kommt, sei noch völlig offen, sagte von Fromberg.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Meistgelesene Artikel

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

25-Jähriger soll im Wahn zwei Menschen erstochen haben

Blinde Passagiere stundenlang auf Güterzug unterwegs

Blinde Passagiere stundenlang auf Güterzug unterwegs

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Kommentare