Die ersten neun Künstler

Rocken am Brocken fokussiert Newcomer an

+
Schön gemütlich in der Natur sitzen: Möglich beim "Rocken am Brocken"-Festival.

Elend / Harz – Mit Bands wie „Moop Mama“, „Honig“ und „Vierkanttretlager“ eröffnet das „Rocken am Brocken“-Festival sein Line-Up. Das vom 30. Juli bis 1. August 2015 im Harz stattfindende Festival bestätigt insgesamt neun Künstler aus dem Indie-, Punk-Rock- und Elektro-Bereich.

Die Veranstalter haben sich mit der ersten Bandwelle vor allem auf nationale Newcomer fokussiert. Einer davon ist die zehnköpfige Urban Brass Band „Moop Mama“ aus München, die sich schon auf großen Festivals wie dem „Splash“ beweisen konnte. Die Gruppe war zudem gerade im Bremer Tower zu Gast. Auch die vier Husumer Jungs von „Vierkanttretlager“, die im Frühjahr 2015 ihr zweites Album „Krieg und Krieg“ veröffentlichen, haben sich mit ihren tiefgründigen Texten eine breite Fanbase aufgebaut.

Stilistisch konträr wird das musikalische Programm von den Sängern und Songwritern „Honig“ und „Tom Klose“ ergänzt. Während Stefan Honig und seine Band bereits drei Alben vorzuweisen haben, steht Klose mit seiner ersten Produktion in den Startlöchern, die er dank einer erfolgreichen Crowd-Funding Kampagne völlig unabhängig realisieren konnte. Der Singer-/Songwriter hat die Akustik-Gitarre fest im Griff und war im vergangenen Jahr mit „Tim Bendzko“ auf Deutschlandtour. Verstärkung bekommt das Festival außerdem von den Konstanzer Punk-Rockern „Schmutzki“, die mit ihrer kürzlich veröffentlichten EP „Mob“ durchstarten und bereits bei „Circus HalliGalli“ und auf dem „Southside“ Festival auftraten. Gemeinsame Tourneen bestritten sie mit den „Beatsteaks“ (auch in Bremen) und „WIZO“. Wie „Schmutzki“ veröffentlicht auch das aus dem elektronischen Spektrum stammende Duo „I’m not a Band“ im Frühjahr ein neues Album, mit dem sie beim Rocken am Brocken begeistern sollen.

Die Skacore Band „The Prosecution“, die im März gegründete bärtige Post Rock Band „Berlin Syndrome“ aus Magdeburg und der lokal bekannte DJ „Housekid“ runden die ersten Veröffentlichungen in unterschiedliche Richtungen ab. Alles in allem folgt das Festival dem Grundsatz, Vielfalt dem Mainstream vorzuziehen.

Seit acht Jahren entsteht im Nationalpark Harz jeden Sommer ein kunstvolles Festivalgelände: die Gefilde des "Rocken am Brocken" Festivals. Hier können Besucher sich auf eine ausgewogene Mischung aus etablierten nationalen und internationalen Künstlern sowie Newcomern freuen. Das gute Gespür der Veranstalter brachte Jahr für Jahr bereits Größen wie Kraftklub, Madsen, Anti-Flag, Friska Viljor, Jupiter Jones und Bonaparte auf die Bühne, noch bevor sie bekannt waren. "Rocken am Brocken" überschreitet gerne Genre-Grenzen: während das Hauptaugenmerk auf Rock- und Indiemusik liegt, mischen sich zunehmend auch Elektro-DJs in das Line-up. Und nicht nur musikalisch bietet das Festival drei Tage Abwechslung: Das Rahmenprogramm mit Fußball- und Volleyballturnier im Freibad, Akustikkonzerten im Rahmen einer geführten Waldwanderung und vielen weiteren Aktivitäten ist mal was anderes. Einst von Absolventen der Hochschule Harz in Wernigerode gegründet, erfreut sich das Event an einer jährlich wachsenden Fangemeinde sowie einigen treuen Sponsoringpartnern, die ihren Ursprung ebenfalls in der Region haben.

Dennoch könnte das Festival ohne das Engagement der rund 120 freiwilligen Helfer, der „Rocken am Brocken Familie“, nicht stattfinden.

Die Tickets für 2015 kosten 39,90 + 5 Euro Müllpfand zzgl. VVK-Gebühr.

Das könnte Sie auch interessieren

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Werder-Wechsel zu Bayern

Werder-Wechsel zu Bayern

Meistgelesene Artikel

Lastwagen stürzt bei Oldenburg von Autobahnbrücke

Lastwagen stürzt bei Oldenburg von Autobahnbrücke

Feuer in Einfamilienhaus in Niedersachsen - Vater und Kind tot

Feuer in Einfamilienhaus in Niedersachsen - Vater und Kind tot

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Kommentare