Rinderstall brennt - elf Tiere sterben

+
Feuerwehrleute versuchen den Brand eines Rinderstalls zu löschen. 

Eine Scheune gerät in Brand - und in den Flammen sterben mehrere Jungbullen. Warum das Feuer ausbrach, ist noch völlig unklar. Die Polizei hat den abgebrannten Stall beschlagnahmt.

Bohmte - Beim Brand eines Rinderstalls in Bohmte im Landkreis Osnabrück sind elf Jungbullen verendet. Menschen seien nicht verletzt worden, teilte die Polizei Osnabrück am Samstag mit. 

Der Eigentümer der Scheune, in der auch Stroh und Heu gelagert wurden, habe fünf Tiere retten können. Der Stall stand komplett in Flammen, rund 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Die Brandursache war zunächst unklar. Auf dem Dach der Scheune habe sich eine Photovoltaikanlage befunden. Allerdings sei unklar, ob diese mit dem Ausbruch des Feuers in Verbindung stehe. Die Polizei beschlagnahmte den Brandort.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Vor EU-Gipfel: Harter Brexit "wahrscheinlicher denn je"

Vor EU-Gipfel: Harter Brexit "wahrscheinlicher denn je"

Saudi-Arabien plant offenbar Erklärung zu Journalisten-Tod

Saudi-Arabien plant offenbar Erklärung zu Journalisten-Tod

Tatort Hauptbahnhof Köln: Polizei prüft Terror-Hintergrund

Tatort Hauptbahnhof Köln: Polizei prüft Terror-Hintergrund

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Meistgelesene Artikel

Auto fährt über Leitplanke und prallt gegen Lärmschutzwall

Auto fährt über Leitplanke und prallt gegen Lärmschutzwall

Millionenschaden bei Feuer in Windkraftanlage

Millionenschaden bei Feuer in Windkraftanlage

Neuer Emsfähre geht der Sprit aus - Passagiere helfen mit Notpaddeln

Neuer Emsfähre geht der Sprit aus - Passagiere helfen mit Notpaddeln

Lkw-Fahrer stirbt bei Brand auf Autobahn 2 nahe Hannover

Lkw-Fahrer stirbt bei Brand auf Autobahn 2 nahe Hannover

Kommentare