Mit dem Hals hängengeblieben

Feuerwehr rettet Esel aus Stacheldrahtrolle

Rhauderfehn - Ein ausgebüxter Esel ist in Ostfriesland mit dem Hals in einer Stacheldrahtrolle hängen geblieben und konnte erst nach vier Stunden befreit werden.

„Wenn er weitergelaufen wäre, hätte er sich stranguliert“, sagte Feuerwehrsprecher Dominik Janßen am Samstag über den auf einem Feld in Rhauderfehn (Kreis Leer) im Draht Gefangenen. Die Feuerwehrleute verunsicherten den verschreckten Esel zusätzlich, ein Tierarzt rückte zur Betäubung an. 

Erst nach der dritten Spritze gelang die Rettung. Der Esel konnte schließlich am Freitagabend mit ein paar kleinen Schnittverletzungen am Hals in seinen Stall zurückkehren, aus dem er zuvor ausgebrochen war.

dpa

Rubriklistenbild: © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Vulkan Kilauea bringt Hawaii durch giftiges Gas neue Gefahr

Vulkan Kilauea bringt Hawaii durch giftiges Gas neue Gefahr

Mühlentag an der Stührmühle

Mühlentag an der Stührmühle

Große Resonanz beim Mühlentag in Labbus

Große Resonanz beim Mühlentag in Labbus

Mühlenfest in Eystrup

Mühlenfest in Eystrup

Meistgelesene Artikel

Polizei holt betrunkenen Dachdecker vom Baustellengerüst

Polizei holt betrunkenen Dachdecker vom Baustellengerüst

Feuer vernichtet Holzhaus in Delmenhorst

Feuer vernichtet Holzhaus in Delmenhorst

Feuer in Fabrik in Varel - Papier in Flammen

Feuer in Fabrik in Varel - Papier in Flammen

Geburtstagsfeuerwerk geht voll daneben

Geburtstagsfeuerwerk geht voll daneben

Kommentare