Mit dem Hals hängengeblieben

Feuerwehr rettet Esel aus Stacheldrahtrolle

Rhauderfehn - Ein ausgebüxter Esel ist in Ostfriesland mit dem Hals in einer Stacheldrahtrolle hängen geblieben und konnte erst nach vier Stunden befreit werden.

„Wenn er weitergelaufen wäre, hätte er sich stranguliert“, sagte Feuerwehrsprecher Dominik Janßen am Samstag über den auf einem Feld in Rhauderfehn (Kreis Leer) im Draht Gefangenen. Die Feuerwehrleute verunsicherten den verschreckten Esel zusätzlich, ein Tierarzt rückte zur Betäubung an. 

Erst nach der dritten Spritze gelang die Rettung. Der Esel konnte schließlich am Freitagabend mit ein paar kleinen Schnittverletzungen am Hals in seinen Stall zurückkehren, aus dem er zuvor ausgebrochen war.

dpa

Rubriklistenbild: © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Fall Khashoggi: Türkische Konsulats-Angestellte sagen aus

Fall Khashoggi: Türkische Konsulats-Angestellte sagen aus

Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

Fotostrecke: Abschlusstraining ohne Bargfrede

Fotostrecke: Abschlusstraining ohne Bargfrede

Die fünf besten "Die Höhle der Löwen"-Deals aus allen vier Staffeln 

Die fünf besten "Die Höhle der Löwen"-Deals aus allen vier Staffeln 

Meistgelesene Artikel

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

Autofahrerin stirbt bei Unfall auf Landstraße

Autofahrerin stirbt bei Unfall auf Landstraße

Auto fährt über Leitplanke und prallt gegen Lärmschutzwall

Auto fährt über Leitplanke und prallt gegen Lärmschutzwall

Millionenschaden bei Feuer in Windkraftanlage

Millionenschaden bei Feuer in Windkraftanlage

Kommentare