Revision eingelegt: Notorischer Brandstifter will kürzere Strafe

Lüneburg - Der Fall eines notorischen Brandstifters aus Mecklenburg-Vorpommern, der im benachbarten Niedersachsen zündelte, wird den Bundesgerichtshof beschäftigen.

Der Verteidiger des 24-Jährige habe Revision gegen das Urteil eingelegt, sagte eine Sprecherin des Landgerichtes Lüneburg am Donnerstag. Der Mecklenburger hatte im Prozess gestanden, im Sommer 2015 sechs Brände im Wendland gelegt zu haben. Das Lüneburger Gericht hatte den Rettungshelfer vor einer Woche zu fünf Jahren und drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Der 24-Jährige hatte vorher schon in Westmecklenburg Brände gelegt und war dafür zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Im Kreis Lüchow-Dannenberg waren Scheunen, leere Wohnhäuser und ein altes Hotel in Flammen aufgegangen. Verletzt wurde niemand. Der geständige Mann war Ermittlern an den Tatorten aufgefallen. Als Motiv hatte er im Prozess berufliche Frustration angegeben. Als Helfer habe er nach Brandeinsätzen die Anerkennung und Aufmerksamkeit bekommen, die ihm im Beruf versagt geblieben sei. Die Staatsanwaltschaft wollte sechs Jahre und vier Monate Haft, die Verteidigung maximal fünf Jahre. Ein Sachverständiger habe den jungen Mann für steuerungsfähig gehalten, aber eine Therapie in der Haft empfohlen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Meistgelesene Artikel

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Per Haftbefehl gesucht: Polizei nimmt 26-Jährigen am Bahnhof fest

Per Haftbefehl gesucht: Polizei nimmt 26-Jährigen am Bahnhof fest

Kommentare