Reisebus gerät in Buxtehude in Brand

Buxtehude - Ein Reisebus ist in Buxtehude am Mittwochabend vollständig ausgebrannt. Bei dem Feuer sei niemand verletzt worden, teilte die Polizei mit.

Der 67 Jahre alte Fahrer habe den Bus in einer Parkbucht abgestellt. Als drei Frauen den Bus bestiegen, bemerkten sie ein Feuer im hinteren Teil und retteten sich nach draußen. Die alarmierte Feuerwehr habe nicht verhindern können, dass das Feuer auf den gesamten Bus übergriff. Das Fahrzeug sei durch die Flammen vollkommen zerstört worden. Es sei ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro entstanden. Die Polizei ging zunächst davon aus, dass ein technischer Defekt den Brand verursacht hat.

dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Terror gegen Teenager: 22 Opfer bei Anschlag in Manchester

Terror gegen Teenager: 22 Opfer bei Anschlag in Manchester

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Meistgelesene Artikel

Feuer auf Tankstellengelände 

Feuer auf Tankstellengelände 

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Kommentare