Sieben Stunden unbewegt

Reglos stehender Mann löst Polizei-Großeinsatz aus

Hannover - Ein reglos an der Straße stehender Mann hat in Hannover einen stundenlangen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

In der Nacht zu Freitag hatte er für insgesamt mehr als sieben Stunden unbewegt vor einem Fast-Food-Restaurant gestanden, wie die Polizei mitteilte. Besorgte Passanten hatten bereits am Donnerstagabend den Notruf gewählt, weil sie den reglosen Mann beobachtet hatte.

Nach Angaben der Polizei konnten die Beamten nur kurz mit ihm sprechen, bevor er anfing zu schweigen und ungewöhnlich reglos stehen blieb. Der Mann hielt seine Hände unter der Jacke versteckt, so dass die Beamten nicht ausschließen konnten, dass er einen gefährlichen Gegenstand bei sich hat. 

Die Situation sei "unglaublich schlecht einzuschätzen" gewesen, sagte ein Sprecher der Polizei Hannover. Ein Spezialeinsatzkommando nahm den Mann schließlich fest. Die Polizei geht davon aus, dass der 42-Jährige psychisch krank ist. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Niedersachsens Meisterprämie wird zum Nachfrage-Hit

Niedersachsens Meisterprämie wird zum Nachfrage-Hit

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.